MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Schifffahrt auf der frei fließenden Donau

Die frei fließende Donau zwischen Straubing und Vilshofen ist eine der schönsten und wertvollsten Natur- und Kulturlandschaften Bayerns. Der BUND Naturschutz lädt alle Interessierten ein, diese einmalige Flusslandschaft zwischen Gäuboden und Bayerischem Wald bei einer Erlebnisschifffahrt auf der „MS Johanna“ zu entdecken. Mit dabei ist auch der BN-Vorsitzende Hubert Weiger.

Datum
03.08.2014 13:00 - 19:00

Ort
Deggendorf

Die Fahrt geht von Deggendorf aus an den Naturschutzgebieten „Isarmündung“, „Staatshaufen“ und „Winzerer Letten“ entlang, durch die Mühlhamer Schleife, an den Donauorten Niederalteich, Winzer, Hofkirchen und Pleinting vorbei bis nach Vilshofen, wo die Donau den weiten Gäuboden verlässt und das enge Tal des Kachlet erreicht.

Auf der Fahrt stromabwärts erläutert Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender von Bund Naturschutz in Bayern (BN) und Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Fluss, Landschaft und kulturelle Besonderheiten. Außerdem geht er auf den Hochwasserschutz und die aktuelle politische Entwicklung in Sachen Donau-Ausbau ein. Während einer Pause in Vilshofen besteht Gelegenheit zu einer kleinen geführten Stadtbesichtigung mit dem BN-Landesvorstand Dieter Scherf.

Die Fahrt stromaufwärts von Vilshofen zurück nach Deggendorf wird zur genussvollen Kultur-Schifffahrt mit einer Lesung und Musik. Bei schönem Wetter musiziert der „Niederbayerische Musikantenstammtisch“ auf dem Sonnendeck. Der „Stammtisch“ ist eine Gruppe junger Musiker und Musikerinnen, die zeitgemäß arrangierte Volksmusik aus Niederbayern und der ganzen Welt spielt. Darin eingestreut liest der Niederalteicher Autor Sepp Rehrl aus seinem Buch „Allerhand“ – was als Einladung in seine „Denkküche“ zu sehen ist, in der er mit Lust Hintergründiges, Ernstes und Ironisches zubereitet, und das Ganze ab und zu mit überraschenden Erkenntnissen oder kleinen Nadelstichen würzt. Den früheren, langjährigen Leiter der Landvolkshochschule Niederalteich treibt dabei vor allem auch unser Umgang mit der Welt um – vom Großen bis ins Kleine, global bis zu unserer Heimat vor der Haustür.

Bei schlechtem Wetter findet der Kulturteil im Innendeck des Schiffes statt. Hier sorgt das Bordrestaurant während der ganzen Fahrt für das leibliche Wohl. 

Das Schiff „MS Johanna“  ist wesentlich geräumiger als die „MS Deggendorf“, die der BN in den letzten Jahren für die Schifffahrten gebucht hat. Besonders Kinder profitieren davon, weil  es für sie auf dem Tanz-Parkett einen eigenen, großzügigen Spielbereich gibt. Ein Spiel- und Bastelprogramm ergänzt das Angebot für die junge Generation. Außerdem fahren Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren kostenlos mit! Die Erlebnisschifffahrt eignet sich deshalb ganz hervorragend für einen Familienausflug zum Ferienbeginn. 

Kartenvorverkauf                               

Karten gibt es ab sofort beim Ticketservice in allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse und der Zeitungsgruppe Donau-Anzeiger/Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung.

Vorab-Reservierungen unter
www.pnp.de/abo_service/pnp_shop/ticket und
ext.idowa.de/service/ticketservice
oder per Telefon in der jeweiligen Zeitungs-Geschäftsstelle vor Ort (PDF)

Wenn Sie außerhalb des Verbreitungsgebietes der beiden Zeitungsgruppen wohnen, können Sie ihre Karten bestellen bei der
Kreisgruppe Deggendorf
BUND Naturschutz in Bayern e.V.
Tel. 09 91 / 34 22 84
laptop-bn-deg@web.de


Kosten 

  • Regulär: 20 Euro plus zehn Prozent Vorverkaufsgebühr
  • BN-Mitglieder: 18 Euro plus zehn Prozent Vorverkaufsgebühr
  • Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren: kostenlos. Karten müssen wegen der begrenzten Platzzahl an Bord aber bitte trotzdem reserviert werden.


Anreise

Mit dem Zug: Sie können vom Hauptbahnhof Deggendorf in etwa 25 bis 30 Minuten zu Fuß zur Personenschifffahrts-Anlegestelle gehen oder auch ein Anrufsammeltaxi bestellen: 30 Minuten vor der Fahrt unter Tel. 09 91 / 2 46 24.

Mit dem Bus oder Auto: Autobahn München-Deggendorf, Ausfahrt Deggendorf Mitte. Folgen Sie der Beschilderung „Personenschifffahrt“. Wegen der Landesgartenschau und Baumaßnahmen kann es zu örtlichen Umleitungen bzw. Verzögerungen kommen.