MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Projektleiter/in (m/w/d) für das EU-LIFE-Förderprojekt „LIFEstockprotect“

Wir suchen für das Naturschutzreferat eine/n Projektleiter/in (m/w/d) für das EU-LIFE-Förderprojekt „LIFEstockprotect“ in Teilzeit mit 28 Wochenstunden.

Für das Management des Projektes „LIFEstockprotect“ suchen wir ab dem 07.09.2020 befristet bis zum 31.07.2025 eine/n Projektleiter*in. Das Projekt hat die Verbesserung des Herdenschutzes in Österreich, Südtirol und Bayern zum Ziel, um Risse von Weidetieren durch Wölfe zu verhindern. Zusammen mit anderen bayerischen Projektpartnern ist der BUND Naturschutz für die Projektdurchführung in Bayern zuständig. Wesentlicher Inhalt ist die Herdenschutzberatung von Weidetierhaltern und Initiierung und Unterstützung des Austausches zwischen Tierhaltern mit Herdenschutzmaßnahmen.

Ihre Aufgaben

  • Vorbereitung, Organisation, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen (Workshops, Konferenzen, Exkursionen).
  • Einbeziehung der ehrenamtlichen lokalen Strukturen des BN sowie der im Agrarbereich im BN engagierten Personen in die Aktivitäten des Projektes.
  • Allgemeine Tätigkeiten des Projektmanagements
  • Regelmäßiger Austausch mit dem Projektkoordinator und den Projektpartnern
  • Projektdokumentation mit Zwischen- und Abschlussberichten und Zuarbeit zur finanziellen Abwicklung des Projekts (Verwendungsnachweise).
  • Begleitung der nationalen und internationalen Pressearbeit, Betreuung von Medienvertretern, Durchführung von Presseveranstaltungen.
  • Erstellen von Materialen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Print- und Onlinemedien.
  • Vorträge zum Thema Wolf und Herdenschutz.

Unsere Anforderungen

  • Organisationsgeschick sowie selbständige, eigenverantwortliche, ergebnis- und zielorientierte Arbeitsweise.
  • Engagierte Teamarbeit.
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten in der Öffentlichkeit sowie bei Terminen mit Stakeholdern und Projektpartnern.
  • Klare, souveräne mündliche wie schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch. Sehr gute Englischkenntnisse sind u.a. für die internationalen Projekttreffen und die englischsprachige Berichterstattung an die EU Voraussetzung.
  • Bereitschaft zu z.T. mehrtägigen regelmäßigen Inlands- bzw. gelegentlichen Auslandsdienstreisen.
  • EDV-Kenntnisse (Word, Excel).

Von Vorteil sind:

  • Eine naturwissenschaftliche Hochschulausbildung (Biologie, Geoökologie, Geographie, Umwelt-/Landschaftsplanung, Agrarwissenschaft, Forstwissenschaft) oder eine vergleichbare wissenschaftliche Qualifikation.
  • Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Fachbereiche: Wildbiologie, Große Beutegreifer, Herdenschutz und Weidetierhaltung.
  • Erfahrungen in der Abwicklung von Drittmittelprojekten.
  • Erfahrung im Umgang mit ehrenamtlich Tätigen.

Die Identifikation mit den Zielen und Arbeitsweisen des BN setzen wir voraus.

Wir bieten

Ergänzend zu einer ausgesprochen interessanten, abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabe bieten wir eine attraktive Eingruppierung nach BN Haustarif, Vergütungsordnung (VG) 5, Einstieg Entgeltgruppe (EG) 10 TVöD. Der BN Haustarif sieht eine Aufstiegsmöglichkeit bis nach EG 11 vor.

Als Dienstsitz ist bevorzugt Nürnberg oder ggf. München vorgesehen. Unmittelbarer Vorgesetzter ist Herr Uwe Friedel. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Uwe Friedel (uwe.friedel@bund-naturschutz.de) oder in dessen Abwesenheit an Prof. Dr. Kai Frobel (kai.frobel@bund-naturschutz.de).

Ihre Bewerbung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 17.08.2020 an den

stv. Landesbeauftragten Prof. Dr. Kai Frobel persönlich
BUND Naturschutz in Bayern e.V.
Bauernfeindstraße 23
90471 Nürnberg.

Eine Bewerbung per E-Mail ist ebenfalls möglich (kai.frobel@bund-naturschutz.de). Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Übertragung in unverschlüsselter Form erfolgt. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie unter www.bund-naturschutz.de/impressum.html.

Bei erfolgreicher Bewerbung finden die Bewerbungsgespräche voraussichtlich am 31.08./01.09.2020 in Nürnberg statt.