MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Festveranstaltung 10 Jahre gentechnik-anbaufreies Bayern

Ein Grund zum Feiern und Weiterkämpfen

Nach der Begrüßung der rund 40 Gäste durch den Landesvorsitzenden Richard Mergner referierte Dr. Martha Mertens, die langjährige Sprecherin des BN-Arbeitskreises Gentechnik über die Geschichte des Widerstandes gegen die Agrogentechnik.

Lesen Sie hier die "Chronologie des langen Kampfes für ein gentechnikanbaufreies Bayern"

Weitere Redner, die ihre persönlichen Erinnerungen an den Kampf gegen die Gentechnik beisteuerten, waren Barbara Scheitz, Geschäftsführerin der Andechser Molkerei, Josef Feilmeier, Vorreiter der gentechnikfreien Fütterung und in einer Gesprächsrunde, moderiert von der Agrarreferentin des BN Marion Ruppaner, noch Dr. Christoph Then (Testbiotech), Edith Lirsch (AbL) und Rudolf Erhard (Journalist und Zeitzeuge).

Fazit: Die Debatte um die Agrogentechnik ist noch längst nicht zu Ende, da einerseits weiterhin gentechnisch veränderte Futtermittel importiert und verfüttert werden und andererseits von Interessensverbänden versucht wird, neue Gentechnikverfahren als harmlose Heilsbringer zu charakterisieren und politische Zugeständnisse bei der Gesetzgebung zu erreichen. Dabei ist auch die neue Gentechnik mit Risiken für Mensch und Umwelt behaftet, wie der Europäische Gerichtshof in seinem Urteil vom Juli 2018 festgestellt hat.