Wird dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt? Bitte klicken Sie hier.

LIEBE LESERIN, LIEBER LESER,

der übermäßige Flächenverbrauch ist eines der drängendsten Umweltprobleme hierzulande. Seit Jahrzehnten setzen wir uns dafür ein, den Flächenfraß zu stoppen und Heimatlandschaften zu bewahren – in der Auseinandersetzung um ein wirkungsvolles Landesentwicklungsprogramm ebenso wie im Kampf gegen eine dritte Startbahn am Flughafen München oder eine Autobahnanbindung des Nürnberger Flughafens mitten durch den Reichswald. Denn Bayerns muss ein natürliches Gesicht behalten!

Hubert Weiger wird BN-Vorsitz in neue Hände legen

Der langjährige Vorsitzende des BUND Naturschutz in Bayern (BN), Hubert Weiger, wird den Vorsitz auf der Delegiertenversammlung Ende April in neue Hände legen. Hubert Weiger wird sich künftig auf den Vorsitz des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) konzentrieren. Mehr Info

Heimatlandschaft bewahren!

Dazu ruft ein breites Verbändebündnis die Staatsregierung auf. Das mit dem jetzigen Beschluss der Regierung nochmals deregulierte Landesentwicklungsprogramm (LEP) wirkt kaum mehr steuernd im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung Bayerns. Deshalb braucht es ein neues LEP! Mehr erfahren

Tier- und Flächenschutz zugleich

Wir begrüßen die Forderung, dass Gemeinden den Neubau größerer Tierhaltungsanlagen besser einschränken können sollten. Das würde sowohl der bäuerlichen Tierhaltung als auch dem Flächenschutz dienen. Der Gemeindetag fordert das in einem Arbeitspapier zum Thema "Flächenverbrauch reduzieren". Weiterlesen

Streusalz? Es gibt Alternativen!

Kalt und glatt ist es draußen. Da wird gerne Streusalz ausgebracht. Doch es schadet Bäumen und Tieren. Beim Privatgebrauch kann man zudem sehr gut darauf verzichten, da es hervorragende Alternativen gibt. Weiter

Der BUND Naturschutz in Bayern e.V. (BN) ist der älteste und größte Umweltschutzverband Bayerns. Wir retten Tiere, Pflanzen und Landschaften überall im Freistaat. Von Konzernen oder Parteien nehmen wir kein Geld an. Erst die Unterstützung unserer Mitglieder ermöglicht es uns, Bayerns Schönheit zu bewahren.