MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

BN stellt sich hinter gentechnikfreie Landwirtschaft

Dieses Schild für Landwirte ist über
den BN erhältlich
>>> Bestellfax

Machen Sie das Aufstellen der Schilder publik!
Hier erhalten Sie eine
Muster-Pressemitteilung


Schilder-Initiative von Landwirten und Bund Naturschutz gegen genmanipulierten Pflanzenbau

Untersuchungen aus England und Kanada belegten ganz klar, dass beim kommerziellen Anbau, z.B. von Raps oder Mais, nach wenigen Jahren keine gentechnikfreie Produktion mehr möglich sei und sich die gentechnischen Eigenschaften auch auf andere Kulturpflanzen der gleichen Art und Wildpflanzen übertragen könnten.

Der Bund Naturschutz, respektive die Kreisgruppe Hof, hat ein Schild konzipiert, das Landwirte an ihren Feldern aufstellen können, die zu gentechnikfreier Landwirtschaft stehen. Es enthält folgende Information:

"Der Bewirtschafter dieses Feldes hat sich verpflichtet, keine genmaipulierten Pflanzen anzubauen. Er unterstützt damit die Bemühungen der Landwirtschaft für eine nachhaltige und gesunde Nahrungsmittelproduktion."

Das Schild ist aus wetterfestem PE-Material und ca. 28x42 cm groß. Es ist in Stückzahlen von 5 oder 10 beim BN erhältlich (s. links).


Gentechnikfreie Regionen

Einen aktuellen Überblick finden Sie auf der Website des BUND www.gentechnikfreie-regionen.de
Sie können dort auch Ihre Initiative einstellen.

Kontakt:
BUND-Bundesgeschäftsstelle
Am Köllnischen Park 1, 10179 Berlin, Kontakt

Weitere aktuelle Hintergrundinfos zur Gentechnik erhalten Sie beim Informationsdienst Gentechnik


Gentechnikfreie Futtermittel

Eine Liste der Futtermittelhändler, erstellt von der Zivilcourage Rosenheim, die nach eigenen Angaben Futtermittel anbieten, die nicht als gentechnisch verändert gekennzeichnet werden müssen (gemäß EU-Verordnung 1829/2003) und weitere interessante Informationen finden Sie auf der Website der Zivilcourage Rosenheim.

Eine Liste von Händlern aus Franken, die gentechnikfreies Soja anbieten finden Sie hier>


Gentechnikfreie und Faire Milch

hier erfahren Sie mehr dazu