MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Kirschenprojekt

Ziele, Maßnahmen, Erfolge

Die Streuobst-Kirschbestände der Kalchreuther Höhe bieten dem Menschen herrliche Erholungsgebiete und gesundes, schmackhaftes Obst. Für viele Tiere und Pflanzen sind die Kirschgärten letzte Rückzugsräume. Jeder zweite Obstbaum fiel bereits der Säge zum Opfer, die Kirschbaumwiesen sind stark bedroht. Das Kirschenprojekt unter der Leitung der Diplom-Biologin Karin Klein-Schmidt setzt sich für ihr Überleben ein.

 Ziele des BN-Kirschenprojekts

  • Erholung: die herrlichen Streuobstwiesen als Erholungslandschaften erhalten
  • Natur: seltene Tiere und Pflanzen der Streuobstbestände schützen
  • Kultur: gewachsene Orts- und Landschaftsbilder bewahren
  • Genuss: Verkauf der besonders gesunden und schmackhaften Kirschen fördern
  • Wirtschaft: Kirschenbestände als Erwerbsquelle und Tourismusmagnet sichern

 Maßnahmen des BN-Kirschenprojekts

 Erfolge des BN-Kirschenprojekts

  • Mehr Absatz: Direktvermarkter vor Ort und neu eingerichtete Verkaufsstände in den nahe gelegenen Städten verkaufen verstärkt Kalchreuther Kirschen  Mehr Info
  • Mehr Schutz: Die Kalchreuther identifizieren sich stärker mit ihrem Natur- und Kulturerbe; sie pflanzen gezielt Hochstammbäume und alte Kirschsorten nach.
  • Mehr Mittel: Umwelt- und Landwirtschaftsministerium fördern Pflege und Neupflanzung von Obstbäumen sowie die regionale Vermarktung der Streuobstkirschen