MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Ein DECT-Schnurlos-Telefon mit Blauem Engel, das trotzdem dauernd strahlen kann – und keiner weiß davon!

Erfreulich ist, dass die Telekom seit 2013 eine Schnurlostelefonserie mit dem Blauen Engel anbietet, strahlungsarm und energiesparend.

Zunächst hatte jedoch eines aus der Serie einen Fehler und strahlte u.U. ständig.

 

 

 

Dieses Gerät, das Sinus PA 206 plus 1, hat an der Basisstation einen zusätzlichen Schnurhörer. Auch ist – im Gegensatz zu anderen strahlungsarmen Geräten – der Öko-Modus (hier als Blue ECO Mode bezeichnet) bereits im Auslieferungszustand eingestellt.

 

BN-Messgerät entlarvt „Dauerstrahler"

Doch unser BN-Messgerät entlarvte dieses Gerät als möglichen „Dauerstrahler“. Ursache war ein Programmierungs-Fehler. Anrufe bei der Telekom-Hotline waren erfolglos und die Antworten bei der Hotline des Herstellers vtech waren abweisend und unqualifiziert. Beschwerden „normaler“ Kunden interessierten demnach offenbar nicht. Erst mit Hilfe eines Baubiologen gelang es, die Telekom, das Umweltbundesamt, die RAL gGmbH (die den Blauen Engel vergibt) und vtech auf das Problem aufmerksam zu machen.

Telefon zurückgerufen – Öffentlichkeit nicht informiert

Das Telefon wurde daraufhin aus den Läden der Telekom und von möglichst vielen Wiederverkäufern zurückgerufen. Wo das Gerät – z.B. im Versandhandel – noch vorrätig war, wurde es weiter verkauft. Eine Information der Öffentlichkeit oder gar ein damit verbundener, genereller Rückruf fanden nicht statt!

Fehler behoben - Aber, wo strahlen die fehlerhaften Geräte noch weiter?

Inzwischen wurde der Fehler zwar behoben und das Telefon ist nun wieder auf dem Markt. Wer es sich jedoch vorher in gutem Glauben auf die geringe Strahlung gekauft hatte oder angenommen hatte, dass es bei einem Gespräch mit dem Schnurhörer überhaupt nicht strahlt, hat bis heute keine Ahnung, dass er ein fast ständig strahlendes Telefon zuhause hat.
„Fast ständig strahlend“ bedeutet, dass die Basisstation nur dann aufhört zu strahlen, wenn man am Mobilteil telefoniert und damit das Gespräch auch daran beendet. Das Gerät fängt aber auch an zu strahlen bei jedem Gespräch mit dem Schnurhörer und sogar immer dann, wenn man am Basisgerät eine beliebige Aktion durchführt, z.B. nur den Anrufbeantworter abhört oder nachsieht, wer angerufen hat. Wegen des Fehlers hört es damit nicht mehr auf, bis man irgendwann doch am Mobilteil „aufgelegt“ hat.

Weiter unerfreuliche Eigenschaft

Auch nach der Fehlerkorrektur hat das Telefon weiterhin die unerfreuliche Eigenschaft, dass gleichgültig, welche Aktion Sie am Basisgerät durchführen, es erst einmal wieder anfängt zu strahlen. Damit hört es aber inzwischen nach kurzer Zeit wieder auf (nach bis zu 45 Sekunden).

Wie man fehlerhafte bzw. fehlerfreie Geräte erkennt

Die betroffenen Telefone können anhand der Seriennummer erkannt werden. Diese hat immer das Format: xxxxxxxx1001-E8. Folgende Geräte sind betroffen: Alle mit einer Seriennummer-Endung mit einem ersten Buchstaben -C, -D oder -E1 bis -E8 und ohne „grünen Punkt“ auf dem Typenschild haben noch die alte Software. Bei Geräten dieser Serien mit einem grünen Punkt wurde der Softwarefehler bereits behoben.

Folgende Geräte sind nicht betroffen:

Alle Geräte mit einer Seriennummer-Endung mit einem ersten Buchstaben -F, -G oder -E9 sowie mit den Endungen -EO, -EN und -ED ebenso wie alle Geräte mit einem grünen Punkt auf dem Typenschild und einem orangefarbenen Punkt auf der Verpackung.
Der Verdacht, dass auch die Vorgängermodelle Sinus PA 103 plus 1 und Sinus PA 205 plus 1 den Fehler aufweisen könnten, hat sich erfreulicherweise nicht bestätigt.

Weitere Informationen

Diese und viele weitere Informationen dazu finden Sie hier. Dies sind zwei Artikel, die in der Zeitschrift Wohnung und Gesundheit des IBN (Nr. 152 und Nr. 153) erschienen sind.