MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Eier natürlich färben

Besonders viel Spaß macht es, die Eier zu Ostern selbst zu färben. Zum Einfärben sollten jedoch nur Natur- bzw. Pflanzenfarben verwendet werden.

Zum Eierfärben sollten ausschließlich Naturfarben verwendet werden (Foto: tab62/fotolia.com).

Natürlich hergestellte Farben erzeugen warme, harmonische Töne und enthalten garantiert keine umweltschädlichen Chemikalien.

Blaue Farbe lässt sich zum Beispiel aus getrockneten Heidelbeeren oder Holunderbeeren gewinnen. Birkenblätter, Zwiebelschalen, Curcuma oder Johanniskraut ergeben eine gelbe Schalenfarbe. Grüne Eier kann man mit Spinat, Petersilien, Gras oder Brennnesseln herstellen. Für eine braune Färbung sollten die Eier längere Zeit in einem Zwiebelschalensud liegen oder in Kaffee oder Schwarztee gekocht werden. Rotkohl sorgt für eine violette Färbung.

Nicht nur zu Ostern wichtig

Wer Bio- oder Freiland-Eier kauft, sorgt dafür, dass Hühner frei herumlaufen können und artgerecht gehalten werden.