Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Aktionen

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht

Tiere und Pflanzen

Über uns

Energiesparende Elektrogeräte

Wer energiesparende Geräte kauft, kann in der Summe bis zu fünfzig Prozent der sonst anfallenden Stromkosten sparen.

Circa die Hälfte des Stromverbrauchs in deutschen Haushalten geht auf das Konto großer Haushaltsgeräte wie Waschmaschine oder Kühlgeräte. Durch stetige Innovationen und Entwicklungen energieeffizienterer Geräte reduziert sich zwar in letzter Zeit der Anteil am Gesamtstromverbrauch, dennoch sollte man beim Gebrauch immer ein umweltfreundliches Nutzungsverhalten an den Tag legen.

Die Umwelt profitiert dabei, weil weniger Kraftwerksreserven nötig sind und klimaschädliche Emissionen geringer werden. Und auch Ihr Geldbeutel freut sich. Trotz eines zunächst höheren Anschaffungspreises amortisiert sich der Kauf energiesparender Geräte im Laufe der Nutzungsdauer. So kann beispielsweise die Anschaffung eines energieeffizienten Gefrierschranks nach 15 Jahren bis zu 550 € Stromkosten sparen. Der BUND Naturschutz rät jedoch, neue Elektrogeräte erst anzuschaffen, wenn die alten wirklich ausgedient haben. Sonst wachsen vor allem die Elektronikschrottberge.


Neues Energielabel ohne Pluszeichen

Hinweise zum Energieverbrauch der Geräte bietet das sogenannte Eurolabel. Durch die ständige Weiterentwicklung der stromsparenden Geräte wurde die Unterscheidung zwischen den Abstufungen A+ und A+++ für Verbraucher*innen immer schwieriger. Daher werden die Kategorien schrittweise angepasst, um wieder eine einfachere Skala (Klasse A-G, ohne Pluszeichen) einzuführen. In der nahen Zukunft wird es zunächst keine Geräte in der Stufe A geben, um Raum für die Entwicklung neuer Technologien und effizienterer Modelle zu lassen. Ab März 2021 werden die Produktgruppen Kühlgeräte, Waschmaschinen, Geschirrspüler und Fernsehgeräte reskaliert, im September 2021 erfolgt die neue Skalierung für Lampen. Für weitere Produktgruppen ist das EU-Energielabel in den kommenden Jahren vorgesehen.


Tipps für umweltfreundliche Gerätenutzung

  • Lassen Sie Geschirrspüler und Waschmaschinen im Eco-Programm laufen.
  • Schalten Sie die Waschmaschine und Geschirrspüler erst ein, wenn Sie voll beladen sind.
  • Verzichten Sie auf Vorspülen von schmutzigen Geschirr, grobes Entfernen der Speisereste reicht vollkommen aus.
  • Trennen Sie Geräte bei Nichtgebrauch vom Strom.
  • Stellen Sie den Kühlschrank nicht zu kalt ein, 7°C reichen in der Regel vollkommen für die Kühlung.
  • Das Vorheizen des Backofens ist nur bei der Zubereitung empflicher Speisen notwendig.
  • Nutzen Sie statt Ober- und Unterhitze das Umluft- bzw. Heißluftprogramm im Backofen.
  • Nutzen Sie Wäschetrockner nur im Notfall.