Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Aktionen

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht

Tiere und Pflanzen

Über uns

Augen auf beim Fernseherkauf

Fast jeder hat ihn zu Hause stehen und viele nutzen es täglich - den Fernseher. Die technische Entwicklung der TV-Geräte ist in den letzten Jahren rasant vorangeschritten. Große Bildschirme, hohe Bildschirmauflösungen und moderne Features sind heute die entscheidenden Kaufkriterien. Doch worauf sollte man beim Kauf eines neuen Gerätes achten, wenn man die Umwelt schützen und hohe Stromkosten vermeiden möchte?

Mit der ständigen Entwicklung der Fernsehgeräte ist auch deren Stromverbrauch stetig gestiegen. Dies liegt zum einen an den immer größer werdenden Displays und zum anderen an den Prozessoren und der Netzwerktechnik für Smart-TV´s. Durch die im März 2021 eingeführte neue EU-Klassifizierung der Energielabels landen gerade die großen Geräte ab 43 Zoll Bildschirmdiagonale in der Klasse G, die ab 2023 vom Markt verschwindet. Denn je größer der Bildschirm, desto höher der Energieverbrauch.

Auch bei der Bildschirmtechnologie gibt es einiges zu beachten. Gerade die günstigeren Modelle sind mit der mittlerweile als augereift geltenden LCD-Technik ausgestattet. Die neuen Technologien wie NanoCell, OLED und QLED eröffnen mit einer gezielteren Ausleuchtung des Bildschirms große Stromsparpotentiale. Kauft man also ein günstigeres Modell, heißt es nicht, dass sich dies auf lange Sicht für den Geldbeutel und die Umwelt rechnet.

Streamingdienste erobern in den letzten Jahren den Markt und verdrängen nach und nach das analoge TV-Programm. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass die Nutzung der Streaming-Anbieter über WLAN-Funktion im Vergleich zum klassischen Fernsehen viel mehr Strom verbraucht.

Ein weiterer Stromfresser bei TV-Geräten ist die Soundausstattung. Fernseher mit Surroundtechnik und Subwoofern verbrauchen mehr Strom als normale Lautsprecher.

Für ein kontrastreicheres und farbverbessertes Bild wird heute oft die HDR-Darstellung ("High Dynamic Range) genutzt. Doch auch diese Darstellung benötigt wieder mehr Strom, da für bessere Kontraste mehr Helligkeit notwendig ist. Für eine energieeffiziente Nutzung sollte man daher die SDR-Darstellung ("Standard Dynamic Range") wählen.


    Tipps und Hinweise für den TV-Kauf

    • Überlegen Sie vorher, welche Bildschirmgröße Sie wirklich benötigen. Achten Sie dabei auch auf den Abstand vom Sofa zum TV-Gerät. Oftmals wirken die Geräte in Elektromarkt viel kleiner als im heimischen Wohnzimmer.
    • Moderne Technik ist in der Anschaffung zwar teurer, dafür sind die neuen Technologien energieeffizienter. Sie sparen somit nicht nur dauerhaft Stromkosten, sondern reduzieren so den CO2-Ausstoß bei der Stromerzeugung und verbessern die Ökobilanz.
    • Wie wichtig ist Ihnen der Sound beim Fernsehen? Surroundtechnik mit integrierten Subwoofern benötigt mehr Strom als ein einfaches Lautsprechersystem.
    • Nutzen Sie oft Streamingdienste und Apps oder können Sie auf leistungsstarke Prozessoren und Netzwerktechnik womöglich verzichten?