MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

100 Jahre Freistaat Bayern: BN pflanzt Jubiläumslinde

Der BUND Naturschutz erfüllt die bayerische Verfassung mit Leben und hat in Gaibach eine Linde beim Fest an der Konstitutionssäule gestiftet. Anlass war das Doppeljubiläum "200 Jahre Verfassungsstaat und 100 Jahre Freistaat Bayern". „Gewaltenteilung, Versammlungsfreiheit und Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen – unsere gute Bayerische Verfassung muss mit Leben gefüllt und die Demokratie jeden Tag neu erkämpft werden“, so BN Landesvorsitzender Richard Mergner in seiner kurzen Ansprache bei der Lindepflanzung.

Landtagspräsidentin Barbara Stamm, BN-Vorsitzender Richard Mergner und Ministerpräsident Markus Söder pflanzen die Jubiläumslinde ein.

Der BN-Vorsitzende Richard Mergner: „Gewaltenteilung, Versammlungsfreiheit und Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen – unsere gute Bayerische Verfassung muss mit Leben gefüllt und die Demokratie jeden Tag neu erkämpft werden."

18.05.2018

„Bayern feiern“ heißt es das ganze Jahr 2018 hindurch, denn gleich zwei Jubiläen stehen dieses Jahr an: 200 Jahre Verfassungsstaat und 100 Jahre Freistaat Bayern. Anlässlich des „Festes der Demokratie“ in Gaibach im Landkreis Kitzingen stiftete der BUND Naturschutz eine Linde, die der BN-Vorsitzende Richard Mergner gemeinsam mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Ministerpräsident Markus Söder, dem Präsidenten des Verfassungsgerichtshof  Peter Küspert, der Kitzinger Landrätin Tamara Bischof  und dem Bürgermeister von Volkach Peter Kornell einpflanzte. 

Mit dabei waren auch der stellvertretende BN-Vorsitzende Sebastian Schönauer, der Sprecher des BN-Landesbeirates Manfred Engelhardt und der stellvertretende BN-Landesgeschäftsführer Stefan Maurer. Die Linde ist der Symbolbaum des BUND Naturschutz, der die Initiative für die Pflanzaktion einbrachte, die Kosten für die Pflanzaktion und die Patenschaft für den Baum übernahm. Eine Gedenktafel neben der Linde fasst den Gedanken der „Verfassungslinde“ zusammen: 

„Die Bayerische Verfassung von 1818 legte den Grundstein für die Gewaltenteilung – ein Grundprinzip unserer Demokratie. Demokratische Willensbildung und Machtkontrolle sind Voraussetzung für bürgerschaftliches Engagement und wirksamen Natur- und Umweltschutz. Die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen ist in unserer Verfassung seit 1984 als Staatsziel verankert. Anlässlich des Festes der Demokratie wurde im Jubiläumsjahr „200 Jahre Verfassungsstaat. 100 Jahre Freistaat Bayern.“ diese vom BUND Naturschutz in Bayern e.V. gestiftete Verfassungslinde gepflanzt.“

Anschließend zog die Festveranstaltung unter musikalischer Begleitung der Bayerischen Stämme hinauf zum Sonnenhügel zur Gaibacher Konstitutionssäule, die als Monument der Verfassung von 1818 gilt. In den Jahren 1821 bis 1828 ließ Franz Erwein von Schönborn die Konstitutionssäule auf dem Sonnenhügel im Gaibacher Schlosspark zu Ehren der bayerischen Verfassung bauen.

Veranstalter des Festes in Gaibach waren die Staatsregierung, der Bayerische Landtag und die Bayerische Vereinigung. Der BUND Naturschutz war als einziger Naturschutzverband in dieses Jubiläum eingebunden. Der kleine Volkacher Ortsteil Gaibach befand sich im Ausnahmezustand, einen derartigen Besucherandrang hatte der Ort seit Jahrzehnten nicht erlebt.

Ansprache von Richard Mergner beim Verfassungsfest in Gaibach (PDF)