MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Donaukongress 2019 am 7. und 8. Dezember in Niederalteich

Unter dem Motto „Die Donau im Wandel“ steht der 28. Internationale Donaukongress, zu dem der BUND Naturschutz (BN) am 7.und 8. Dezember nach Niederalteich einlädt.

29.11.2019

Seit vielen Jahren veranstaltet der BUND Naturschutz mit Unterstützung durch örtliche Gruppen den Internationalen Donaukongress. Der Kongress hat im Lauf der Jahre den besonderen ökologischen Wert der Donau in Bayern und in Europa herausgearbeitet und die Auseinandersetzungen um den Ausbau der Wasserstraße in der Donau begleitet. Seit vielen Jahren wird verstärkt auch die Frage diskutiert, wie der Hochwasserschutz entlang der großen Flüsse nachhaltig und naturnah verbessert werden kann.

Der Mensch verändert seit Jahrhunderten die Flusslandschaft. Die bayerische und europäische Donau ist keine pure Naturlandschaft mehr, auch wenn sich gerade an den frei fließenden Abschnitten überragende Naturschätze erhalten haben. Um den gesamten ökologischen Reichtum auch für kommende Generationen nachhaltig zu erhalten, bleibt der Arten-, Natur- und Gewässerschutz nach wie vor eine dringliche Aufgabe.

Der 28. Internationale Donaukongress vermittelt einen Überblick über Projekte an der europäischen Donau zum Wasserstraßenausbau, Hochwasser- , Natur- und Gewässerschutz, erläutert die Prognosen und Reaktionsmöglichkeiten zu den erwarteten Klimaänderungen in unserer Region und präsentiert und diskutiert mögliche Verbesserungen vor Ort – auch hier für den Klimaschutz, für den Fluss, die Vielfalt der Tiere und Pflanzen, aber auch für den Menschen mit seinen Bedürfnissen.

Am Sonntag, den 8. Dezember ab 10.30 Uhr diskutieren Kommunalpolitiker aus der Region unter dem Motto „Hochwasserschutz, Trinkwasser-Vorsorge, Landnutzung und Klimaschutz als Herausforderungen für die Kommunalpolitik“. Diskussionsteilnehmer sind unter anderem Thomas Erndl, MdB, CSU, Ewald Straßer, SPD, Dr. Josef Einhellig, Freie Wähler, Julien Pursch, Junge Liste, Christian Heilmann, Bündnis 90 / Die Grünen, Christian Kerschl, ödp, und Prof. Dr. Hubert Weiger, Ehrenvorsitzender BUND Naturschutz in Bayern e. V. und BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland.

Anlage: 2 Bilder
Die Bilder können für die vorliegende Pressemitteilung frei genutzt werden; Bildautor: Georg Kestel / BN

V.i.S.d.P / Kontaktadressen für Rückfragen:
Georg Kestel
1. Vorsitzender Kreisgruppe Deggendorf
Tel: 0991 – 32090241
e-mail: G.Kestel@planwerk-landschaft.de

BUND Naturschutz, Kreisgruppe Deggendorf
Geschäftsstelle:
Amanstraße 21
94469 Deggendorf
Tel: 0991 – 32555
e-mail: deggendorf@bund-naturschutz.de