MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Feuer in den Alpen!

Die traditionellen Mahnfeuer werden auch dieses Jahr wieder brennen

10.08.2001

In der Nacht von Samstag, 11.8., auf Sonntag, 12.8., werden in alter Tradition im ganzen Alpenraum wieder viele Mahn- und Widerstandsfeuer entfacht. Jedes Jahr am 2. August-Wochenende setzen die Alpenbewohner mit den Höhenfeuern ein eindrückliches Zeichen gegen die immer weiter voranschreitende Zerstörung ihres Lebensraums. Besondere Anliegen sind die größere Nutzung regenerativer, umweltverträglicher Energien und eine Verkehrswende zur verstärkten Vermeidung und Verlagerung von Autoverkehr. Der BN fordert in diesem Zusammenhang konkret, Fehlentwicklungen der bayerischen Verkehrspolitik, v.a. den geplanten Neubau der A 7 bei Füssen und der B 15 bei Rosenheim zu stoppen. Als wirksames Mittel gegen die Lasterlawine durch die Alpen, schlägt der BN die Einführung einer leistungsabhängigen Schwerverkehrsabgabe nach Schweizer Vorbild und ein Nachtfahrverbot in sensiblen Regionen vor. Ferner mahnt der BN an, endlich das Verkehrsprotokoll der Alpenkonvention zu ratifizieren. Träger der Aktion "Feuer in den Alpen" ist 2001 die Schweizer Sektion der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA. Unter www.feuerindenalpen.org ist eine Gesamtübersicht über alle Höhenfeuer aufgeschaltet.