MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Nein zu Glyphosat, Gentechnik und Lebensmittelverschwendung

BUND Naturschutz organisiert Busfahrt von Nürnberg nach Berlin zur Großdemonstration am 20. Januar 2018

Bayerische BN-Kreisgruppen bei der letztjährigen Demonstration in Berlin, Foto: BN

14.12.2017

Tagtäglich werden wir mit der unerträglichen Realität der industriellen Landwirtschaft konfrontiert: Lebensmittel-Skandale, Glyphosat und Antibiotikaresistenzen, Verlust der Artenvielfalt, Nitrat und Pestizidrückstände im Grundwasser, Gentechnik und Patente auf Pflanzen und Tiere. Maßgeblich verantwortlich hierfür: ein untätiger „Agrarindustrie-Minister“. Statt die wichtigen Zukunftsfragen unserer Zeit anzugehen, verteilt Christian Schmidt vorzeitige Weihnachtsgeschenke an die Industrie. Mit seiner Glyphosat-Zustimmung auf EU-Ebene beschert er dem geplanten Bayer-Monsanto Zusammenschluss weitere Milliarden-Profite. „Schluss damit!.- Wir haben es satt“ ist deshalb wieder das Motto der Großdemonstration am 20. Januar 2018  in Berlin , zu der ein breites Bündnis aus Bauern-, Umwelt-, Verbraucher- und Tierschutzorganisationen aufruft.

Details zur Demonstration

Die Demo beginnt am 20.1.2018 um 11 Uhr am Hauptbahnhof Berlin (Washingtonplatz), mit Demonstrationszug zur Agrarministerkonferenz ab 11.30 Uhr  und abschließender Kundgebung ab ca. 13.30 Uhr am Brandenburger Tor.

Auch der Vorsitzende des BN und BUND, Prof Dr. Hubert Weiger, wird dort sprechen.

Mitfahrgelegenheiten


Der BN hat wieder Busse organisiert. Alle Busse sind unter
www.wir-haben-es-satt.de/anreisezu finden.

Für den Nürnberger Bus Nürnberg kann man sich bei der Landesfachgeschäftsstelle des  BN unter Tel. 0911 81878-21 oder landwirtschaft-wald@bund-naturschutz.de  verbindlich anmelden.

weitere Informationen finden Sie unter:

www.wir-haben-es-satt.de

 

Für Rückfragen:

Marion Ruppaner, BN Agrarreferentin, Tel. 0911 81878-21;

Mobil am Veranstaltungstag 20.01.2018: 0173/4466553