Was interessiert Sie besonders?

Zur Startseite

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht
  • Klimakrise

Tiere und Pflanzen

42. Bayerischer Heimattag

Müssen unsere Städte grüner werden? Diese Frage wird immer drängender angesichts der Herausforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt. Der zweitägige Bayerische Heimattag erörtert am Beispiel Regensburgs aus naturschutzfachlicher, historischer und heimatpflegerischer Perspektive die Bedeutung von Grünflächen im urbanen Raum.

21.06.2024 14:30 - 22.06.2024 16:30

Keplerstraße 1, 93047 Regensburg

In der Welterbestadt an der Donau ist es gelungen, grüne Inseln inmitten der kulturhistorischen Baukultur in unterschiedlichen Strukturen zu erhalten und weiterzuentwickeln. Die Grünzüge entlang der Donau und Naab, insbesondere aber die Grüngürtel um die Altstadt haben als wichtige Oasen eine Vielfalt ökologischer, klimatischer und sozialer Funktionen. Gleichzeitig bieten sie unterschiedlichen Nutzergruppen wohnortnahe Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten in einer verdichteten Großstadt.

Der Bayerische Heimattag ist die zentrale, gemeinsame Veranstaltung des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege, des Verbandes bayerischer Geschichtsvereine und des BUND Naturschutz in Bayern.

Für die Besucherinnen und Besucher wird ein buntes Rahmenprogramm mit Stadtführungen, einer festlichen Abendveranstaltung, interessanten Vorträgen und Exkursionen in die Parks Regensburgs angeboten. Am Freitagnachmittag gibt es darüber hinaus Musik. An Infoständen in der Stadt und abends im Runtingerhaus kann man sich über die Arbeit der drei veranstaltenden Vereine sowie von Initiativen aus Stadt und Landkreis informieren und Kontakte knüpfen.  

Tagungsort: Runtingerhaus, Keplerstraße 1, Regensburg

Teilnahme und Anmeldung

Das gesamte Programm des Heimattages ist öffentlich zugänglich und kostenfrei. Eine schriftliche Anmeldung ist erwünscht. Zu den Führungen (Freitag) und Rundgängen (Samstag) ist wegen der begrenzten Teilnehmerzahl eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Bitte senden Sie dazu eine E-Mail (info@heimat-bayern.de) oder die dem Flyer beiliegende Anmeldekarte bis spätestens 10. Juni 2024 an die Geschäftsstelle des Landesvereins.

Freitag, 21. Juni

15:00 Uhr bis 16:30 Uhr Stadtführungen

  • Treffpunkt am Runtingerhaus in der Keplerstraße 1
  • Führung A: Regensburg – Stadt an drei Flüssen, Nutzungsansprüche und aktuelle Entwicklungen Leben an den Flüssen zwischen Hochwasserschutz, Freizeitgestaltung und Stadtplanung Führung durch Dr. Josef Paukner, Autor und Sprecher der Donau-Regen-Naab Allianz; Landesarbeitskreis Wasser des BUND Naturschutz
  • Führung B: Stadt am Fluss - Regensburg und die Donau Regensburg und die Donau – das gehörte von Anfang an zusammen. Wegen der Lage am Fluss wurde die Stadt von den Römern als Militärstützpunkt gegründet, und vom Fluss hat sie über Jahrhunderte hinweg gelebt: Händler, Schiffer und Fischer prägten das Bild. Eine Vielzahl von Erzählungen hat sich bis heute erhalten. Stadtführung durch die Tourismus GmbH Regensburg
  • Führung C: Unterirdisches Regensburg (document Niedermünster), Klemens Unger, ehemaliger Kulturreferent der Stadt Regensburg

18:30 Uhr Einlass und Kennenlernen: Die drei Verbände des Heimattages stellen sich an Infoständen im Runtingerhaus vor.

19:30 Uhr Eröffnungsveranstaltung

  • Begrüßung: Richard Mergner, 1. Vorsitzender BUND Naturschutz in Bayern e.V.
  • Grußworte: Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Oberbürgermeisterin Stadt Regensburg; Franz Löffler, Bezirkstagspräsident, Bezirk Oberpfalz
  • Festansprache: Von der steinernen zur grünen Stadt, von Andrea Gebhard, Landschaftsarchitektin, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer
  • Musikalische Umrahmung durch die Sing- und Musikschule Stadt Regensburg

Anschließend Stehempfang / Get-together / für die Teilnehmer

Samstag, 22. Juni

9:00 Uhr bis 12:00 Uhr Fachveranstaltung im Runtingerhaus

  • Begrüßung: Dr. Olaf Heinrich, Vorsitzender Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.
  • Gärten und Alleen in Stadt und Landkreis Regensburg, Prof. Dr. Peter Morsbach, OTH Regensburg
  • Grün statt grau: Gartenschauen schaffen wertvolle Freiräume in Bayerns Städten, Martin Richter-Liebald, Geschäftsführer der Bayerischen Landesgartenschau GmbH
  • Die grüne Kommune der Zukunft – wie Städte und Gemeinden klimaresilient werden, Prof. Dr. Simone Linke, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Fakultät Landschaftsarchitektur
  • Schlusswort: Gerhard Tausche, 2. Vorsitzender des Verbands bayerischer Geschichtsvereine e.V.

12:00 bis 14:00 Uhr: Mittagspause

14:00 bzw. 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr Stadtrundgänge grünes Regensburg 

  • Rundgang A: Kleinod zwischen Natur und Kultur – Streifzüge durch den Herzogspark: Wallanlagen, Württembergisches Palais, Prebrunnturm, große und vielfältige Baumarten. Mit Norbert Limmer, Biologe und Autor, Regensburg. Treffpunkt: 14:30 Uhr vor dem Eingang zum Naturkundemuseum Ostbayern, Am Prebrunntor 4.
  • Rundgang B: Der Allee-Park – die grüne Seele der steinernen Stadt: Englischer Garten des Fürstprimas Karl von Dalberg – einstige Königsallee – Ostenallee – Park der Königlichen Villa – Donaulände – Marc-Aurel-Ufer – Steinerne Brücke. Mit Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus, Denkmalpfleger und Kunsthistoriker. Treffpunkt: 14.00 Uhr am St. Kassians-Platz (vor der Kirche).
  • Rundgang C: Die Bedeutung des Grüns für das Stadtklima – mit der Wärmebildkamera unterwegs. Mit Raimund Schoberer, 1. Vorsitzender BN Kreisgruppe Regensburg. Treffpunkt: Runtingerhaus um 14:00 Uhr (Dauer ca. 1 Stunde).

Mit den Exkursionen endet der 42. Bayerische Heimattag.