MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Film-Empfehlung: Wackersdorf

Am 20. September startet der Film "Wackersdorf" in den Kinos. WACKERSDORF ist ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA in der Oberpfalz führten. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Der Film wird auch ausdrücklich für den Schulunterricht empfohlen.

Oberpfalz in den 1980er Jahren: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

Wackersdorf - der Film: Kinostart am 20. September

Am 20. September startet der Kinofilm WACKERSDORF, der die unglaubliche Geschichte dieser Gemeinde und dem damals amtierenden Bürgermeister Hans Schuierer erzählt.

Vor dem Hintergrund eines historischen Ereignisses greift WACKERSDORF somit einige Themen auf, die noch heute relevant sind. Er plädiert für eine gewissenhafte Politik und setzt vor allem Bürgerbewegungen ein Denkmal, die sich gegen politisch aufgezwungene Entscheidungen wehren, mehr Mitspracherecht und Demokratie einfordern. Heut so wichtig, wie damals.

Empfehlung für den Schulunterricht

Der Film wird wie folgt ausdrücklich für den Schulunterricht empfohlen:

  • Genre: Dokumentarfilm
  • Altersempfehlung: ab 6 Jahre
  • Klassenstufen: ab 15 Jahren / ab 9. Klasse
  • Fächer: Deutsch, Ethik/Religion, Geschichte, Sozialkunde/Politik, Kunst
  • Themen: Politik, Geschichte, Protest, Demokratie, Verantwortung, Gewissen, Atomkraft, Umweltbewegung, Lobbyismus, Bürgerinitiativen und ziviler Widerstand

Pädagogisches Begleitmaterial zum Herunterladen (PDF)


Wackersdorf-Zeitzeugen im Gespräch

Acht Jahre war der Name Wackersdorf Synonym für die erbitterte Auseinandersetzung um die atomare Wiederaufarbeitung. Mit ihrem klaren Nein zur Wiederaufarbeitungsanlage (WAA) stellten sich der BUND Naturschutz, die Schwandorfer Bürgerinitiative und viele andere in den 80er-Jahren gegen den Staat und die Energiekonzerne. Marianne Laepple erzählt vom Widerstand gegen das Wahnsinnsprojekt.