MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Ehrung im Wald (v.r.): Thomas Hubmann (ANW Bayern), Prof. Dr. Hubert Weiger (Vorsitzender BN), Dr. Georg Sperber (Karl Gayer-Medaillenträger des Jahres 1998), Dietmar Gross (Karl Gayer-Medaillenträger 2015), Dr. Georg Meister (Karl Gayer-Medaillenträger des Jahres 1994) und Dr. Ralf Straußberger (BN-Waldreferent)

 

 

Seminar "Alte Bäume - Zentren der Artenvielfalt" am 20. Mai 2015 mit Ehrung von Dietmar Gross mit der Karl Gayer-Medaille

Alte, mächtige Bäume üben seit jeher eine starke Faszination auf uns Menschen aus. Auch heute noch spüren die Menschen eine besondere Verbundenheit zu alten Bäumen. Alte Bäume sind aber auch als Lebensraum für eine Reihe spezialisierter Tier- und Pflanzenarten unverzichtbar, für die wir in Mitteleuropa eine besondere Verantwortung haben.

Wälder - auch mit alten Bäumen - werden hierzulande zum allergrößten Teil bewirtschaftet, weil sie den gefragten Rohstoff Holz liefern. Um eine naturverträgliche Nutzung und einen besseren Schutz der alten Bäume und Wälder wird seit vielen Jahren intensiv gerungen. Es werden Fragen diskutiert: Wie alt dürfen die Bäume im Forst werden? Wie viele alte Bäume und alte Wälder wollen wir schützen? Welche Arten profitieren von alten Bäumen und Wäldern? Diese und andere Frage wurden im Rahmen dieses Seminars und der Exkursion diskutiert.

Der BUND Naturschutz führt bereits seit 1999 eine Veranstaltungsreihe zu "Alten Bäumen" im Raum Lichtenfels durch, um auf deren besondere Bedeutung für die Artenvielfalt, aber auch für die Menschen hinzuweisen und für deren Schutz zu werben.

Im Rahmen der Exkursion wurde Dietmar Gross, dem langjährigen Leiter des ehemaligen Forstamtes Lichtenfels, die Karl Gayer-Medaille verliehen. Damit wurde sein Engagement für eine naturgemäße Waldwirtschaft, für eine waldfreundliche Jagd und insbesondere für den Schutz alter Bäume und Wälder - auch auf internationaler Ebene gewürdigt. Der Bund Naturschutz in Bayern verleiht seit fast 40 Jahren, in Abstimmung mit der Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft, für besondere Verdienste um den Wald die "Karl Gayer-Medaille".

Mehr dazu

Hier finden Sie die Vorträge des Seminars

Schutz alter Bäume und Wälder
Prof. Dr. Hubert Weiger, BN

Naturschutzkonzept und Schutz alter Bäume im Forstbetrieb Rothenkirchen
Peter Hagemann, Forstbetrieb Rothenkirchen

Schutz von alten Bäumen und Biotopbäumen im Privat- und Gemeindewald
Oliver Kröner, AELF Coburg

Waldwildnis in Europa - warum brauchen wir auch Großschutzgebiete?
Dietmar Gross, BN

Fotogalerie

Grußwort durch Ministerialdirigent a.D. Reinhold Erlbeck
Gruppenfoto der Referenten des Seminars
(v.re.: Peter Hagemann, Reinhold Erlbeck, Dietmar Gross, Oliver Kröner, Prof. Dr. Hubert Weiger
Beim Vortrag Prof. Dr. Hubert Weiger
Peter Hagemann
Oliver Kröner
Dietmar Gross
Dietmar Gross bei seiner Dankesrede