Menu BUND Naturschutz in Bayern e. V.

Top Themen

Risikomeiler abschalten

Dukovany ist Tschechiens ältestes Atomkraftwerk, ein 30 Jahre alter Risikomeiler mit gravierenden Mängeln. Der Betreiber will jetzt die Laufzeit auf 50 bis 60 Jahre erhöhen - mit enormen Gefahren auch für Deutschland. Dukovany gehört vom Netz!  Wir fordern die Bundesumweltministerin auf, sich für die Stilllegung des maroden Reaktors einzusetzen. Helfen Sie uns, machen Sie mit bei unserer Unterschriftenaktion!

Zehn Jahre Volksbegehren "Aus Liebe zum Wald"

Vor genau zehn Jahren wollte eine breite Allianz von Umweltverbänden mit dem Volksbegehren "Aus Liebe zum Wald" die angekündigte Privatisierung und die einseitige gewinnorientierte Ausrichtung des Staatsforstes verhindern. Das Volksbegehren scheiterte mit 9,3 Prozent knapp an der Zehn-Prozent-Hürde, weil die Staatsregierung versprach, die Qualität der vorbildlichen Waldbewirtschaftung weiterhin zu sichern. Doch das hat sich nicht bewahrheitet. Der BN fordert deshalb Korrekturen an der Forstreform.

DGB Bayern und BN fordern, Energiewende voranzutreiben

Der DGB Bayern und der BUND Naturschutz in Bayern fordern die bayerische Staatsregierung auf, die Energiewende voranzutreiben statt auszubremsen. In einem gemeinsamen Positionspapier äußern die beiden Organisationen ihre Besorgnis, dass die anhaltende politische Untätigkeit in Bayern eine Gefahr für Investitionen, Arbeitsplätze und Umwelt ist.

Steigerwald: Welterbe braucht Schutzgebiet

Die bayerische Staatsregierung will den fränkischen Steigerwald bei der UNESCO als Weltnaturerbe vorschlagen. Damit greift die Regierung eine Initiative des BUND Naturschutz (BN) auf. Voraussetzung für eine erfolgreiche Welterbe-Bewerbung ist ein großflächiges Schutzgebiet. Wenn es die Regierung ernst meint mit ihrem Vorhaben, muss sie sich jetzt auch für ein solches Schutzgebiet einsetzen. Aus BN-Sicht ist dafür ein Nationalpark nach wie vor  am besten geeignet.

Wildkatze erobert Bayerns Wälder zurück

Seit dem Jahr 2012 suchten rund 200 ehrenamtliche BN-Aktive nach einem der seltensten bayerischen Waldbewohner: der Wildkatze. Jetzt liegen die erfreulichen Ergebnisse vor: Die Wildkatze ist sowohl in die großen Waldgebiete Nordbayerns als auch in den Donauraum und sogar in die Region Augsburg zurückgekehrt. „Die neuen Nachweise bestätigen eindrucksvoll den Erfolg der Wiedereinbürgerung durch den BUND Naturschutz!“, freut sich der BN-Vorsitzende Hubert Weiger.

Stoppt TTIP und CETA!

Die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA zwischen der EU und den USA bzw. Kanada untergraben unsere Demokratie und bedrohen unsere Errungenschaften im Umwelt- und Verbraucherschutz. Wir fordern deshalb die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten dazu auf, die Verhandlungen mit den USA über TTIP zu stoppen und das Handelsabkommen CETA mit Kanada nicht zu ratifizieren. Unterzeichnen Sie deshalb hier unsere europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA!

Pressemeldungen

Was macht der BN?

map Unterfranken Oberfranken Mittelfranken Oberpfalz Schwaben Oberbayern Niederbayern

Der BUND Naturschutz rettet Tiere, Pflanzen und Landschaften überall in Bayern. Unsere Kreis- und Ortsgruppen sind in allen Landkreisen aktiv. Zusammen mit unseren Umweltbildungszentren bilden sie ein flächendeckendes Netzwerk für den Naturschutz.

Kreis- und Ortsgruppen
Umweltbildungsangebot
Naturschutzzentrum Wartaweil
Reisen+Produkte
Jugendorganisation JBN
Bundesverband BUND

BN vor Ort

Wie kann ich helfen?

Je mehr Menschen beim BUND Naturschutz mithelfen, desto wirkungsvoller können wir uns für die Natur einsetzen. Mit über 200.000 Mitgliedern sind wir der größte Umweltschutzverband Bayerns. Schließen Sie sich an!


Dialog

BN-Facebookseite

Termine

26.11. - 31.12.2015 Demnächst hier: die neuen Termine 2015 Main Spessart
27.11.2014 10 Jahre Rettungsnetz für die Wildkatze Erlangen Erlangen
27.11.2014 Treffen der schwäbischen Kreis- und Ortsgruppen Augsburg, Hotel Riegele Memmingen-Unterallgäu
27.11.2014 TTIP - CETA - TiSA - was verbirgt sich hinter den geplanten Freihandelsabkommen? Gasthaus Lerner, Freising-Vötting, Vöttinger Straße 60, 19.30 Uhr Freising
28.11.2014 Verschoben: Offener Umweltstammtisch am 28. 11. fällt aus! zum 12. 12. Altötting, Bahnhofstr. 48 Altötting
Alle Termine