Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Aktionen

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht

Tiere und Pflanzen

Über uns

Wilhelm-Hoegner-Preis für den BN-Ehrenvorsitzenden Hubert Weiger

Die SPD-Fraktion im bayerischen Landtag hat den herausragenden „Umweltschutz-Vordenker“ und BUND-Mitgründer Hubert Weiger für seinen jahrzehntelangen Einsatz ausgezeichnet. Hubert Weiger und der BUND Naturschutz sehen darin eine weitere Bestätigung ihrer Arbeit – und einen Auftrag.

04.10.2021

Bei der Preisverleihung am 4. Oktober im Landtag sagte der SPD-Fraktionsvorsitzende Florian von Brunn: „Hubert Weigers Motto in der Umweltpolitik ist 'Resignation ist keine Option'. Er hat völlig recht damit. Heute ist es klarer als jemals zuvor, dass Klima- und Umweltschutz unerlässlich sind, um die Freiheitsrechte unserer Kinder und künftiger Generationen zu sichern.“

Mit dem Verweis auf die Freiheitsrechte bezog sich von Brunn auf den Namensgeber des Preises, Wilhelm Hoegner: Der SPD-Politiker war 1945-46 und dann erneut 1954-57 bayerischer Ministerpräsident. Während der faschistischen Diktatur war er in der Schweiz im Exil – und hatte dort einen Verfassungsentwurf für den Freistaat ausgearbeitet, der zu großen Teilen übernommen wurde. Hoegner gilt daher als „Vater der bayerischen Verfassung“.

Die Laudatio hielt die frühere Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Sie schlug in ihrer Rede den Bogen von Hoegners Einsatz für Freiheitsrechte zu Hubert Weigerts Kampf für den Umwelt- und Naturschutz:„Das gesellschaftliche Bewusstsein für den Wert und für die Erhaltungswürdigkeit unserer Natur ist da – und daran hat der heute zu Ehrende einen hohen Anteil. Von hohem Wert sind die konkreten Initiativen, die Hubert Weiger maßgeblich angestoßen und begleitet hat. Viele davon liegen naturgemäß in seiner Heimat in Bayern. Ob es nun die Rettung des Nürnberger Reichswaldes ist oder die frei fließende Donau zwischen Straubing und Vilshofen – ohne Hubert Weiger sähe Bayern heute anders aus, viele Schätze würde es ohne seinen Einsatz nicht mehr geben.“

Hubert Weiger seinerseits zeigte sich geehrt, den Preis entgegen nehmen zu dürfen: „Der BUND Naturschutz hat in den zurückliegenden Jahrzehnten vor allem auch durch die von Wilhelm Hoegner zentral mitgestaltete Bayerische Verfassung große Erfolge für den Naturschutz erreicht. Wenn Bayern in Fragen des Natur- und Umweltschutzes mit an der Spitze steht, dann geht das weniger auf die Weisheit der bayerischen Staatsregierung der letzten Jahrzehnte, sondern auf das Umweltengagement der Bevölkerung zurück, welches mit Hilfe der zentralen Elemente der direkten Demokratie in Bayern zur Verfassungswirklichkeit beigetragen hat.“

Auch der BUND Naturschutz freut sich über diese Auszeichnung und gratuliert seinem langjährigen Vorsitzenden – und sieht sie als eine Verpflichtung, sich weiter für Natur und Umwelt, für einen sofortigen und nachhaltigen Wandel in der Klimapolitik einzusetzen.

Mehr über Hubert Weiger