Was interessiert Sie besonders?

Zur Startseite

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht
  • Klimakrise

Tiere und Pflanzen

Naturgarten anlegen und natürlich gärtnern

Mit unseren praktischen Tipps legen Sie in Ihrem Garten eine Naturoase für Menschen und Tiere an. Ein strukturreicher Garten schafft Lebensräume für Vögel, Insekten und andere Kleintiere und erhöht so die Artenvielfalt. Auch bei der Auswahl der Pflanzen und der richtigen Bodenpflege helfen unsere Tipps. Machen Sie Ihren Garten zu Ihrem eigenen Naturschutzgebiet!

Die Arbeit im Naturgarten fängt weit vor dem Gartenzaun an. Schon im Baumarkt oder Gartencenter können Sie viel für die Artenvielfalt und den Umwelt- und Naturschutz tun.

Eine der wirkungsvollsten und zugleich einfachsten Maßnahmen für den Naturgarten lautet: Nichts tun! Einfach mal einen Teil der Wiese wachsen lassen, weniger düngen und nur zwei- bis dreimal im Jahr mähen. Das gibt Blütenpflanzen und damit Bienen und Schmetterlingen Lebensraum. Sie können sich gemütlich im Liegestuhl zurücklehnen, während sich ganz von selbst neue Strukturen im Garten bilden, Blumen in der Wiese blühen und sich viele neue Tiere wie Insekten und Vögel einfinden. 

Die wichtigsten Tipps lauten: Unordnung zulassen, unterschiedliche Gartenelemente (Wiese, Stauden, Bäume) nutzen, Finger weg von jedem Gift ebenso wie von Mährobotern und Laubbläsern, keinen Torf verwenden, auf heimische und ökologisch produzierte Pflanzen setzen, Nisthilfen und Wassertränken aufstellen. Im Folgenden finden Sie mehr zu diesen Tipps.


Frühling und Sommer


Herbst und Winter

>