Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Aktionen

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht

Tiere und Pflanzen

Über uns

Presse+Aktuelles

Mehr Naturwälder für Bayern

Der BUND Naturschutz in Bayern (BN) und Greenpeace legten 2016 eine Studie für ein Naturwaldverbundsystem in Bayern vor. Damit sollte der große Mangel an Naturwäldern und alten Bäumen in Bayern behoben werden und die biologische Vielfalt in den Wäldern besser bewahrt werden. Die Naturwälder, die die Bayerische Staatsregierung ab Herbst 2019 ausgewiesen hat, sind ein schöner Anfang, aber noch lange nicht genug.

In 2016 hatten der BN gemeinsam mit Greenpeace ein Netz von Naturwäldern, verteilt über alle Regionen Bayerns vorgeschlagen, in denen sich wertvolle Wälder ohne weitere Holznutzung entwickeln sollten. Für das Verbundsystem wurden 5 große, 27 mittelgroße und eine Vielzahl kleinerer Naturwälder vorgeschlagen, insgesamt 88.000 Hektar. Sie liegen nur im öffentlichen Wald, vornehmlich im Staatswald und nicht im Privatwald. Entsprechend den nationalen Zielen der Bundesregierung sollen 10 Prozent der öffentlichen Waldfläche Bayerns bis 2020 dauerhaft für Naturwälder reserviert werden, bevor die wenigen geeigne­ten Waldgebiete durch die derzeit praktizierte forstliche Intensivnutzung noch weiter schwinden.

Die Bayerische Staatsregierung hatte 2019 und insbesondere 2020 eine Reihe von Naturwäldern ausgewiesen. Die Karte der ausgewiesenen Naturwälder finden Sie im Bayernatlas

Der BN hat darauf mit einer Pressemitteilung reagiert: "BUND Naturschutz (BN) und Greenpeace begrüßen die Sicherung weiterer Naturwälder durch die bayerische Staatsregierung als wichtigen und überfälligen Schritt. „Nachdem wir 2016 mit Greenpeace ein von der Staatsregierung kritisiertes Naturwaldverbundkonzept vorgestellt haben, sind heute Naturwälder als zentraler Baustein der bayerischen Forst- und Naturschutzpolitik fest verankert“, so Richard Mergner, Landesvorsitzender des BN. „Dies ist ein großer Erfolg für unseren Verband und die vielen Ehrenamtlichen, die sich dafür eingesetzt haben. Es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Aber statt einer Vielzahl kleiner und kleinster Naturwaldparzellen braucht es zwingend auch größere Waldschutzgebiete. Wir fordern deshalb einen Nationalpark im Steigerwald und weitere großflächige Naturwälder im Spessart, Gramschatzer Wald und Ammergebirge,“ so Mergner.
Lesen Sie mehr

So schön sind Naturwälder

Wie beeindruckend sich Naturwälder entwickeln können, zeigen diese Fotos aus Naturwaldreservaten und Naturschutzgebieten, die teilweise seit Jahrzehnten nutzungsfrei sind.

Lesen Sie hier die zugrunde liegende Studie von BUND Naturschutz und Greenpeace

Hier finden Sie die Pressemitteilung zur Vorstellung des Konzeptes des Naturwaldverbundsystems

Plakat zum Naturwaldverbundsystem

Zum vorgeschlagenen Naturwaldverbundsystem gibt es ein Plakat, das im Waldreferat für Veranstaltungen ausgeliehen werden kann.

Fotos in großer Dateigröße können bestellt werden im Sekretariat des Waldreferats unter landwirtschaft-wald@bund-naturschutz.de oder telefonisch unter 0911/81 87 8-21