Was interessiert Sie besonders?

Zur Startseite

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht
  • Klimakrise

Tiere und Pflanzen

Michael Schubert, Weißenbrunn, Landkreis Kronach

Prämiert wurde die einschürige „Wildenberger Wiese“ (ca- 1,5 Hektar), die seit 1980 nicht mehr gedüngt wurde. Die kräuterreiche Futterwiese liegt in einer Waldlichtung mit gut ausgeprägten Säumen.  Im Mai fällt zwischen den locker stehenden Obergräsern vor allem das Blau des Wiesensalbeis ins Auge (großes Bild). Stellenweise geht die Salbei-Glatthaferwiese fast nahtlos in einen Halbtrockenrasen über. Hier wächst neben anderen Arten der Roten Liste auch das bayernweit gefährdete Brand-Knabenkraut (kleines Bild).

Michael Schubert führt einen spezialisierter Mutterkuhbetrieb (Angus) mit ganzjähriger Freilandhaltung auf reiner Grünlandbasis.  Seit 2010 ist die Schubert Weiderind UG auch  EU-Bio-zertifiziert. In den letzten Jahren wurden viele Flächen von früheren Milchviehbetrieben zugepachtet. Ziel ist ein größerer, zusammenhängender Weideverbund für die wachsende Mutterkuhherde.