MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Dritter Platz bei der Wiesenmeisterschaft 2016, Kategorie Feuchtwiesen

Jörg Scheiderer aus Erlach bei Leutershausen, Landkreis Ansbach

Im Einzugsbereich der Oberen Altmühl liegt die prämierte "Büchelberger Wiese". Extensiv- und Nasswiesenbereiche liegen hier eng verzahnt vor. In Flutmulden und Gräben haben sich meist kleinflächige Feuchtbiotope wie Röhrichte, Seggenriede, oder Hochstaudenfluren entwickelt. Die 5,3 ha große Fläche liegt mitten im Natura 2000- und Vogelschutzgebiet "Altmühltal mit Brunst-Schwaigau und Altmühlsee" mit dem größten zusammenhängenden Wiesenbrütergebiet Nordbayerns und stellt einen wertvollen (Teil)-Lebensraum für zum Teil stark gefährdete Wiesenvögel (insbesondere Großer Brachvogel, Uferschnepfe, Kiebitz) und den Weißstorch dar.

Im Regelfall wird die Wiese einmal im Jahr ab 1. Juli zur Heugewinnung gemäht. In sehr nassen ("wo das Wasser drin stehen bleibt") und stark verschilften Bereiche findet die Mahd nur alle paar Jahre statt. Der rohfaserreiche Aufwuchs wird ans Jungvieh verfüttert. Der Vollerwerbs-Milchviehbetrieb bewirtschaftet etwa die Hälfte seiner 70 ha Grünland nach dem Vertragsnaturschutz ohne Düngung, Gülle und Pflanzenschutzmittel. 2015 wurde der Betrieb vom Vater Gerhard Scheiderer an Sohn Jörg übergeben, der rüstige Senior steht auf dem Hof aber nach wie vor seinen Mann.

Mehr ...