MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Umweltgerechtes Bauen - Mit Naturmaterialien dämmen

Das Bauen mit Naturmaterialien hilft den Energiebedarf eines Hauses zu senken. Der größte Teil lässt sich jedoch beim Heizen sparen.

Foto: fotolia.com/ Kobben

Weitsichtige Bauherren bauen inzwischen sogenannte Passiv- oder Aktivhäuser. Da warme Luft nach oben steigt, zählt die Dämmung der oberen Geschosse zu den rentabelsten Wärmeschutzmaßnahmen. Dafür stehen Dämmmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen zur Verfügung. Zu diesen zählen Holzfaserplatten, Zellulose, Flachs, Hanf und Kork.

Besser ohne Schaum

Die Holzfaserdämmplatte findet Verwendung zur Dämmung von Wänden und Decken auch im Dachbereich. Zellulose oder Flachs kann in die Dämmung eingedrungene Feuchtigkeit besonders gut nach außen abführen. Stopfhanf als Fugendämmstoff bei Fenstern und Türen ist eine umweltfreundliche Alternative zu Schäumen. Die Rinde der Korkeiche wiederum liefert das Ausgangsmaterial für Bodenbeläge und zur Innen- und Trittschalldämmung. Naturbaustoffe werden oft mit dem internationalen Gütezeichen "natureplus" gekennzeichnet.

Unterstützung vom Staat

  • Förderprogramme und aktuelle Zinsbedingungen für Gebäudesanierungen finden Sie bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).
  • Förderanträge müssen vor Auftragsvergabe mit ausführlichen Gutachten eines Energieberaters über die jeweilige Hausbank gestellt werden.

Damit Bauwillige möglichst unbürokratisch an die richtigen Adressen der Energieberater (und damit auch an die Fördertöpfe) kommen, hat die Oberste Baubehörde mit Bund Naturschutz und Energieagenturen in allen bayer. Landkreisen eine Anlaufstelle geschaffen. Dort können von unabhängiger Stelle die entsprechenden Adressen abgefragt werden. Für jeden Landkreis liegt eine einschlägige Liste vor.

Wer sich schon mal vorab informieren will, wie die typischen Sanierungsmaßnahmen für sein eigenes Haus aussehen und was sie kosten, schaut in die IWU-Studie, gemeinsam vom BN und dem Umweltministerium erstellt. Sie zeigt für die 11 wichtigsten Bayer. Haustypen, dass Energiesanierung kostengünstiger als weiterer ungebremster Heizenergieverbrauch ist. 

Mehr Infos:

KfW.de