MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

EIN JAHR VOLKSBEGEHREN FÜR ARTENVIELFALT: WICHTIGE IMPULSE, ABER NOCH KEINE TRENDWENDE

07.08.2020

Kommunen, Landwirte und VerbraucherInnen – viele haben im letzten Jahr angestoßen durch das Volksbegehren etwas zum Schutz der Insekten und der Artenvielfalt beigetragen. Ob dies mehr Blütenreichtum auf seltener gemähten kommunalen Flächen ist, die gestiegene Nachfrage nach Produkten aus dem Ökolandbau oder verbesserte staatliche Förderprogramme und Biodiversitäts- und Wildlebensraumberater. Demgegenüber steht jedoch eine schleppende Umsetzung, leider auch Blockade einiger staatlicher Verpflichtungen und keine Abkehr von Zerstörungen, vom hohen Flächenverbrauch oder für die Biodiversität schädlichen Subventionen und Agrarzahlungen.

Zum Artikel:

https://www.bund-naturschutz.de/pressemitteilungen/ein-jahr-volksbegehren-fuer-artenvielfalt-wichtige-impulse-aber-noch-keine-trendwende.html