Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Aktionen

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht

Tiere und Pflanzen

Über uns

Baumpatenschaften im Steigerwald - das Weihnachtsgeschenk für Natur- und Waldfreunde

Der BN lädt herzlich dazu ein, zu Weihnachten eine Baumpatenschaft im Steigerwald zu verschenken. Natur- und Waldfreunde können damit ein Zeichen für die Politik setzen: für mehr Waldschutz in den wertvollen Buchenwäldern und für einen Nationalpark Steigerwald!

17.12.2021

Laut Koalitionsvertrag will die neue Bundesregierung den Einschlag in alten Buchenwäldern im öffentlichen Wald stoppen. In Bayern werden dagegen in den Staatswäldern sogar im Suchraum für den Nationalpark Steigerwald viele dicke, ältere Buchen gefällt, weil die Staatsregierung den Nationalpark bisher verhindert hat. „Wir rufen deshalb Wald- und Naturfreunde dazu auf, mit dieser ideellen Baumpatenschaft den Druck auf die Staatsregierung zu erhöhen“, so Martin Geilhufe, Landesbeauftragter des BUND Naturschutz in Bayern (BN). „Im Nordsteigerwald muss endlich ein Nationalpark auf den Weg gebracht werden!“

Im Kerngebiet des von vielen geforderten Nationalparks, im „Hohen Buchenen Wald“, wurden mehr als 7.600 dicke Bäume punktgenau kartiert. Hintergrund für die Kartierung war, dass die Staatsregierung 2015 ein nutzungsfreies kleineres Schutzgebiet wieder hat aufheben lassen. Ohne den Schutz durch einen Nationalpark droht, dass diese dicken Bäume Zug um Zug zum allergrößten Teil gefällt werden. Das will der BN mit Hilfe der ideellen Baumpatenschaft verhindern. Mit einer Patenschaft können Natur- und Waldfreunde oder Liebhaber des Steigerwaldes das Engagement des BN unterstützen. Der BN wirbt seit langem für einen Nationalpark im Steigerwald: mit einem eigenen Büro vor Ort, mit Vorträgen, Waldführungen, Presseterminen, Busfahrten in bestehende Nationalparks, Tagungen und durch Gespräche mit Politiker*innen.

Ralf Straußberger, Waldreferent des BN: „Wenn es die Staatsregierung ernst damit meint, dass der Staatswald ‚Klimawald‘ werden soll und dass Biodiversität mehr zählen soll als Gewinnstreben, dann muss sie den Steigerwald endlich zum Nationalpark machen.“ Insbesondere die Staatswälder im Nordsteigerwald, die zu den schönsten und wertvollsten Buchenmischwäldern Deutschlands gehören, brauchen endlich Schutz: für uralte Baumriesen, für seltene Tiere, gefährdete Pilze und Pflanzen. „Denn eins ist klar“, so Straußberger, selbst Forstmann und Waldbesitzer, „wenn die Förster durch Vorgaben gezwungen sind, die dicken Buchen zu fällen, können sie nicht geschützt werden!“

Baumpatin/ Baumpate werden: https://www.bund-naturschutz.de/spenden-helfen/patenschaft. Die Urkunden für die Baumpatenschaft werden nach Spendeneingang auch per Mail versendet. Sollte es besonders eilig sein, bitte nach Abschluss der Patenschaft eine Extra-Mail an: baumpaten-steigerwald@bund-naturschutz.de

Für Rückfragen:
Ulla Reck, Informationsbüro Freundeskreis Nationalpark Steigerwald, Ebrach, Mobil: 0176 / 200 38 523