MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Hubert Weiger wird 70 Jahre

Einer der größten deutschen Naturschützer feiert Geburtstag: Hubert Weiger, der Vorsitzende des BUND Naturschutz in Bayern (BN) und des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), wird 70 Jahre. Wir gratulieren herzlich!

Hubert Weiger

20.04.2017

Hubert Weiger ist eine der bekanntesten Stimmen für die Natur in Deutschland. Er hat den Begriff Waldsterben mitgeprägt und war Deutschlands erster Zivi im Umweltschutz. Am 21. April feiert Hubert Weiger seinen 70. Geburtstag. 

Seine Laufbahn begann Hubert Weiger als erster Zivildienstleistender des Bund Naturschutz in Bayern (BN). Von 1967 bis 1971 studierte er Forstwirtschaft an der Universität München und an der ETH Zürich. 1973 wurde er zum BN-Beauftragten für Nordbayern, 1992 BN- Landesbeauftragter und damit verantwortlicher Leiter aller Fach- und Regionalreferate des Verbandes. Seit 2002 ist Hubert Weiger der Landesvorsitzende des BUND Naturschutz in Bayern, dem mit über 224.000 Mitgliedern größten und ältesten Umweltschutzverband Bayerns. Im Jahr 2007 wurde Hubert Weiger zudem Vorsitzender des BN-Bundesverbandes BUND, den er 1975 Jahren mitbegründete.

Außerdem ist Hubert Weiger unter anderem Mitglied im Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung, Ordentliches Mitglied des Obersten Naturschutzbeirates beim Bayerischen Umweltministerium, im Beirat von Transparency International Deutschland, im wissenschaftlichen Beirat für Waldpolitik des Bundeslandwirtschaftsministeriums und im Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks (BR).

Im Gespräch mit dem BR erklärt Hubert Weiger: „Natürlich bin ich jemand, der sich auch in der Politik für Natur und Umweltschutz einsetzt, aber alles, was wir an Fortschritten erzielt haben, geht ja im Regelfall nicht auf irgendeine Person zurück und erst recht nicht auf mich, sondern es geht darauf zurück, dass sehr viele Menschen sich für diese Ziele eingesetzt haben. Deswegen sind wir ja als Verband auch ganz bewusst eine Mitgliederorganisation: Wir bauen auf unsere Mitglieder auf und motivieren Menschen, sich vor Ort zu engagieren, was jedoch nicht einfach ist. Denn gerade vor Ort sind Widerstände am häufigsten und betreffen auch den persönlichen Bereich; ich nenne hier nur einmal das Stichwort 'Ausweisung von Baugebieten'. Da geht es dann ans Eingemachte. Dort Position zu halten, ist sehr schwierig, aber genau darauf bauen wir als Verband auf. Wir können erfolgreich sein, wenn es uns darüber hinaus gelingt – und das ist nun einmal eine der Erfolgsvoraussetzungen für erfolgreiche Lobbyarbeit im Dienst von Natur- und Umweltschutz –, breite Bündnisse zu schmieden, teilweise sogar mit völlig ungewohnten Partnern."

In Presseartikeln anlässlich seines Jubiläums wird Hubert Weiger auch „guter Hirte des Umweltschutzes“ genannt. Am 5. Mai findet im Rahmen des Bayerischen Naturschutztages vor der diesjährigen BN-Delegiertenversammlung ein Empfang zu Hubert Weigers Geburtstag statt, an dem mehrere Landtagsabgeordnete und die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf teilnehmen. 

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Hubert Weiger!