MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

BN-Landesvorstand im westlichen Mittelfranken

Landesvorstand besucht Orte zentraler Erfolge und Konfliktfälle

27.10.2014

Positive und Besorgnis erregende Entwicklungen beim Natur- und Umweltschutz

Am Montag, 27. Oktober 2014 besucht der Landesvorstand des BUND Naturschutz in Bayern e.V. das westliche Mittelfranken.

Die Tour führt die gewählten VertreterInnen des mit 208.000 Mitgliedern und Förderern größten bayerischen Naturschutzverbandes im Landkreis Ansbach nach Zischendorf zum geplanten
Gewerbegebiet Interfranken und nach Bechhofen auf eine vom BN gepflegte Orchideenwiese. Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen werden Amphibientunnel an der B 13 besichtigt und Straßenplanungen bei Bechthal diskutiert.

Der BN-Landesvorstand führt jährlich eine Bereisung eines Regierungsbezirkes durch und besucht Orte zentraler Erfolge und größerer Umweltschutzprobleme. Der Landesvorstand besteht aktuell aus neun gewählten Mitgliedern:

Prof. Dr. Hubert Weiger aus Fürth (1. Vorsitzender), Doris Tropper aus Erlangen (Stellv. Vorsitzende), Sebastian Schönauer aus Rothenbuch/Ufr. (Stellv. Vorsitzender), Winfried Berner (Mitterfels), Martin Geilhufe (München), Christian Hierneis (München), Günter Krell (Neuburg a.d. Donau), Dieter Scherf (Osterhofen-Galgweis), sowie Ruth Heeren für die Jugendorganisation Bund Naturschutz (München). Dem Vorstand gehören außerdem der Landesgeschäftsführer Peter Rottner (Landshut) und der Landesbeauftragte Richard Mergner (Hersbruck) an.

Weitere Informationen und Portraitfotos unter http://www.bund-naturschutz.de/bund-naturschutz/organisation/vorstand.html

Für Rückfragen: Tom Konopka, Regionalreferent für Mittel- und Oberfranken
Telefon 0911 81878-24, E-Mail: tom.konopka@bund-naturschutz.de