MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Helfen Sie dem bayerischen Biber!

Artenschutz ist eine der wichtigsten Aufgaben des BUND Naturschutz (BN). Ohne die aktive und finanzielle Unterstützung vieler Tausender Naturfreunde wären große Erfolge wie die Rückkehr des Bibers nach Bayern nicht möglich gewesen. 

Bedrohte Säugetiere in Bayern: Junger Biber
Junger Biber: Dieser „Ökosystemmanager“ ist noch in Ausbildung. (Foto: Wolfgang Willner)

Das wichtigste Ziel ist erreicht: Der Biber ist wieder in Bayern heimisch und fühlt sich hier wohl. Nun geht es darum, seinen Lebensraum – gewässerreiche Landschaften – zu schützen und die Öffentlichkeit noch besser über den fleißigen Baumeister und seinen Nutzen für die Natur zu informieren. Denn Wissen schafft Verständnis. Sie können uns und dem Biber dabei helfen: mit einer Biber-Patenschaft oder einer Spende für Bayerns Biber!

Zeigen Sie Flagge: Werden Sie Biberpate!

Alle Lehrer, Kindergärtner und Eltern sind herzlich eingeladen, mit ihren Kindern eine Biberpatenschaft zu übernehmen. Wenden Sie sich dafür an Ihre hiesige BN-Kreisgruppe und vereinbaren Sie einen Termin mit dem dortigen Biberexperten. Zusammen mit Ihrer Kindergruppe und dem BN-Biberexperten geht’s dann auf Exkursion ins Biberrevier. Hier folgen die Kinder den Spuren des Bibers und erfahren Spannendes über seine Lebensweise. Als Höhepunkt des Ausflugs übernehmen die Kinder die kostenlose Patenschaft für einen Biber und geben ihm einen Namen. Dieser wird auf einer Urkunde eingetragen, die man im Klassenzimmer oder Kindergarten aufhängen kann. Zu den Adressen der BN-Kreisgruppen

Spenden Sie für den Biber!

Keine zweite Tierart in Bayern leistet so viel für die Artenvielfalt und den Hochwasserschutz wie der Biber – er ist der Baumeister der Natur. Wenn einmal Schaden durch seine emsige Landschaftsgestaltung entstanden ist, helfen die Biberberater des BUND Naturschutz direkt vor Ort. In besonderen Fällen springt unser Härtefallfonds ein. Nur dieses Bibermanagement konnte „Meister Bockert“ bislang schützen. Doch inzwischen stoßen Management und Fonds personell und finanziell an ihre Grenzen. Unterstützen Sie uns und den Biber!
Jetzt für den Biber spenden