Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht
  • Klimakrise

Tiere und Pflanzen

Über uns

Aktuelle Projekte

Malwettbewerb Gemeinsam leben!

Das Netzt des Lebens gilt es zu erhalten: Mal Dir eine intakte Natur!

Wo kann man sich besser austoben als in der wunderbaren Natur. Unser Landkreis Starnberg hat hier viel zu bieten: Hügel, Wälder und Seen, wo man unterwegs viele glückliche Stunden erleben kann. Wenn Ihr in der Natur unterwegs seid, solltet Ihr aber auch immer daran denken, dass Ihr Euch im Lebensraum von Pflanzen und Tieren aufhaltet. Wir teilen uns die Erde mit vielen anderen Lebewesen und sind alle voneinander abhängig.

Unser Freiraum endet da, wo andere beeinträchtigt werden. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit!

Wie kannst Du viel Freude und Spaß im Einklang mit der vielfältigen, schönen und bunten Natur haben, naturverbunden wie eine Elfe oder ein Indianer? Lasse Deiner Kreativität freien Lauf:

 

Klasse 1. – 4.: Male uns ein schönes DIN A3 Bild oder gestaltet zusammen ein großes Plakat.

Überrascht uns und inspiriert die anderen.

Einsendeschluss: 24.06.2022

 

Preise:

Es gibt jeweils 3 Preise für die 1. - 2. Klasse und 3. - 4. Klasse zu gewinnen.

1. Platz: Erklimmt als Klasse die Wipfel der Bäume beim Baumklettern oder beweist euer geschick beim Floßbau.

2. und 3. Platz: Erzählt euch Schauergeschichten, macht euch Stockbrot oder singt die schönsten Lieder, bei einem Abend am Lagerfeuer.
 

Ihr könnt uns die Bilder entweder zusenden, vorbeibrinngen oder wir holen sie nach Absprache gesammelt an eurer Schule ab.

Unsere Adresse ist

Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil
Wartaweil 76/77
82211 Herrsching

Für Rückfragen steht
Birgit Geurden unter 08152/39900-22 oder birgit.geurden@bund-naturschutz.de zur Verfügung.
 


Ferienprogramme in Wartaweil


AUF!leben – Zukunft ist jetzt. Programm für Kinder und Jugendliche

Das Naturschutz- und Jugendzentrum beteiligt sich an dem Pro-gramm „Auf!leben – Zukunft ist jetzt“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms Aufholen nach Corona der Bundesregierung.

Das Naturschutz- und Jugendzentrum bietet im Zeitraum vom März bis Juli 2022 verschiedene Angebote zu dem Programm „Auf!leben“ an. Die Teilnahme ist kostenlos und richtet sich an alle Kinder und Jugendliche, die von den Folgen der Pandemie betroffen sind. Insbesondere sollen auch Kinder und Jugendliche angesprochen werden, die sich in einer Übergangslage oder Risikolage befinden.

Die Bundesregierung reagiert durch das Programm auf die Folgen der Corona-Pandemie auf Kinder und Jugendliche. Aufgrund der Einschränkungen im Kita- und Schulbetrieb, aber auch durch den Wegfall von Freizeit- und Unterstützungsangeboten, durch fehlende Kontakte oder angespannte Alltagssituationen haben viele von ihnen mit Lernrückständen, psychosozialen Belastungen und den Folgen von Bewegungsmangel zu kämpfen.

Das BN-Zentrum bietet sowohl Projekttage als auch Ferienangebote an: Bei der „Coole Schule“ sollen Kinder und Jugendliche gemeinsam ein selbstgewähltes Thema draußen in der Natur erarbeiten, digital aufbereiten und präsentieren. Um eine moderne Art der Schnitzeljagd mit GPS-Geräten handelt es sich bei dem Thema „Gemeinsam draußen“. Bei diesen Angeboten liegt der Schwerpunkt darauf, die Lebensfreude, Motivation und das soziale Miteinander zu stärken. Auch der Gedanke, sich nach langer Trennung wieder als Gemeinschaft erleben zu begreifen, spielt dabei eine tragende Rolle.

Ein wöchentliches Treffen von drei Stunden Dauer findet bei „Gemeinsam draußen sein“ über einen Zeitraum von 10 Woche für eine Gruppe statt. Hier sollen Kinder sinnliche Erfahrungen in Naturräumen ermöglichet werden. Dies Projekt ist auf die persönliche Weiterentwicklung in Kombination mit einer psychosozialen Stärkung der Kinder und Jugendlichen gerichtet.

Unsere Ferienprogramme finden während der Ferienzeiten tagsüber ohne Übernachtung statt: „Eike und Frieda – Erlebniswoche mit Eidechsen, Fröschen & Co“ (Osterferien) und die Ferienwochen „Im Einklang mit der Natur“ in den Pfingst- und Sommerferien. Die Projekte sind ausgerichtet auf Kompetenzerwerb, Freizeitgestaltung, Persönlichkeitsentwicklung und soziales Lernen.

 

Über Ihre Anmeldung freuen wir uns sehr unter Birgit.Geurden@Bund-Naturschutz.de oder 08152/3990022

 

Für Rückfragen:

Birgit Geurden,

Leitung Seminarhaus

Tel. 08152/39900-22

E-Mail: Birgit.Geurden@bund-naturschutz.de

oder

Axel Schreiner,

Pädagogische Leitung

Tel. 08152/39900-21

E-Mail: Axel.Schreiner@bund-naturschutz.de

Energiespardorf Bayern

Das „Energiespardorf Bayern“ ist ein interaktives Modell einer durchschnittlichen bayrischen Gemeinde mit Wohnhäusern, Kleingewerbe und Landwirtschaft. Ebenso durchschnittlich ist der Energieverbrauch dieser Gemeinde. Bei einem Workshop mit dem Energiespardorf geht es nicht alleine um Energieaspekte, sondern auch auf die Auswirkungen auf Umwelt, Klima und Landschaftsbild. Kern des Konzeptes ist das selbstständige Erforschen von Energiethemen und deren Zusammenhänge im Umfeld einer Gemeinde.

Das BUND Naturschutz-Projekt „Energiespardorf Bayern“ hat Pilotcharakter. Die beteiligten BUND Naturschutz-Kreisgruppen in den Regionen übernehmen die Organisation und Verwaltung vor Ort. Die Gesamtkoordination erfolgt durch das Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil am Ammersee. Dort wurde das Modell entwickelt und in Zusammenarbeit mit der Caritas Landsberg und Asylantenklassen der Berufsschule Mindelheim gebaut.

Mehr Informationen

Kosten


Hot-Spot-Projekt Alpenflüsse

Bei dem Projekt „Alpenflüsse – Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze“, welches vom Bundesprogramm für Biologische Vielfalt gefördert wird und das in Kooperation mit dem WWF Deutschland durchgeführt wird, ist das Naturschutz- und Jugendzentrum mit folgenden 3 Teilprojekten vertreten:

1.) Workcamp für 5. Klasse in Mittelschulen „Biodiversität – pack ma’s“

2.) Botschaft der biologischen Vielfalt

3.) Förderung von Biodiversitätsbildung an Berufs- und Landwirtschaftsschulen


Wasserwende – Trinkwasser ist Klimaschutz

Das Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil wurde als leitungswasserfreundliches Unternehmen ausgezeichnet und unterstütz damit die „Wasserwende“ – ein Projekt für Leitungswasser und gegen Plastikmüll.

„Der Flaschenwasserkonsum in Deutschland hat sich seit den 70er Jahren mehr als verzehnfacht. Damit verursachen wir viel Plastikmüll und unnötige CO2-Emissionen. Mit dem Projekt Wasserwende – Trinkwasser ist Klimaschutz wollen wir diesen Wahnsinn umkehren und das Trinkwasser ins Rampenlicht rücken.“ (a tip: tap)

Silke Meusel (Aktionskraft Wasser-Quartier Ammersee-Ost) verlieh unserer Einrichtung am 24.11.2020 zusammen mit dem Wasser-Botschafter „Tropfi“ das Leitungswasserfreundlich-Siegel. Wir sagen danke und freuen uns, bei der Wasserwende dabei zu sein!