Was interessiert Sie besonders?

Zur Startseite

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht
  • Klimakrise

Tiere und Pflanzen

Das Reichswaldfest – für die Bürger, für den Wald

Seit 1973 lädt der BN jeden Sommer zum Reichswaldfest ein. Gefeiert wird eines der größten Waldgebiete unter den stadtnahen Erholungswäldern und mit ihm alle, die ihn immer wieder gegen alle Begehrlichkeiten verteidigen.

Mit etwa 36.000 Hektar bilden Sebalder, Lorenzer und Südlicher Reichswald eines der größten Waldgebiete um eine deutsche Großstadt. Andere Städte beneiden die Nürnberger und Erlanger um diesen Schatz. Zu Recht, denn die "grüne Lunge" vor den Toren der Großstadt ist ein Glücksfall für alle Bürger. Und die setzen sich schon seit Jahrzehnten für ihren Reichswald ein. Das feiert der BN jedes Jahr mit einem großen Fest am Schmausenbuck.

Einfach und überzeugend

Es war der heutige BN-Ehrenvorsitzende Hubert Weiger, der Anfang der 1970er-Jahre die Idee für ein Reichswaldfest hatte. Es sollte die Bürgerinnen und Bürger in „ihren“ Wald locken und so empfänglicher für seinen Schutz machen. Musik, Bier, fränkische Schmankerl und Reden: Das Konzept für das erste Reichswaldfest war ebenso einfach wie überzeugend und 1973 fand schließlich das erste Reichswaldfest statt.

Um die 500 Besucher aller Alters- und Gesellschaftsschichten folgten damals der Einladung zu feiern und sich für den Nürnberger Reichswald einzusetzen. Die Basis für eine breite Bürgerbewegung für den Nürnberger Reichswald war damit gelegt.

Und den Rückkhalt der Bürger konnte der Reichswald auch in der näheren Vergangenheit immer wieder brauchen, sei es gegen einen Panzerübungsplatz bei Feucht, ein Autobahnkreuz am Tiergarten oder einen Rangierbahnhof bei Schwanstetten. 2015 konnten die Bürger Feuchts mit vereinten Kräften ein geplantes Gewerbegebiet per Bürgerentscheid stoppen.

Heute zieht das Reichswaldfest mit Führungen, Baumkletter- und Kinderaktionen immer noch Jahr für Jahr Tausende Besucher zum Festplatz am Schmausenbuck. Dort feiern alle Reichswaldfreunde in entspannter Atmosphäre ihren Wald. Unter den alten Eichen des Nürnberger Reichswaldes gibt es viele Köstlichkeiten aus regionalem ökologischen Anbau sowie Weißwurstfrühschoppen und Livemusik.


Anfahrt zum Reichswaldfest

Zum Schmausenbuck-Aussichtsturm oberhalb des Nürnberger Tiergartens:

  • Ab Hauptbahnhof mit Straßenbahnlinie 5 zum Tiergarten und 15 Min. Fußweg (beschildert).
  • Buslinie 45 von Frankenstraße oder Nordostbahnhof zum Tiergarten.
  • S-Bahnstation Mögeldorf, von dort ca. 20 Minuten Fußweg zum Tiergarten.
  • Auf Radwegen ab Tiergarten, Mögeldorf, Fischbach.

>