Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht
  • Klimakrise

Tiere und Pflanzen

Über uns

Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens): Steckbrief

Die Gebänderte Prachtlibelle trägt ihren Namen aufgrund der auffälligen Flügelfärbung. Sie ist eine gesellige Libelle, die an Bächen und Flüssen wieder zahlreich zu beobachten ist. 

Die Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens) zählt in Bayern zu den häufigsten Fließwasserlibellenarten. Sie profitierte enorm von der in den vergangenen Jahrzehnten dank Kläranlagen verbesserten Gewässergüte. Gut besonnte Flüsse, Bäche und Gräben, die eine gewisse Fließgeschwindigkeit aufweisen, zählen zu ihren bevorzugten Lebensräumen. An Stillgewässern ist die Gebänderte Prachtlibelle manchmal nach längeren Flügen als Gast anzutreffen oder auch mitten im Wald, wo die jungen Imagines abseits vom Gewässer eine Reifephase durchmachen. Durch Zeitlupenaufnahmen ist ihr hoch komplexes Paarungsverhalten mit Droh- und Balzflügen wie bei der Schwesterart Blauflügel-Prachtlibelle sehr gut dokumentiert. Ihr für Libellen recht langsamer, schmetterlingshafter Flug und die auffällig blau-metallische Färbung machen sie zu einer sehr auffälligen Art.

Biologie der Gebänderten Prachtlibelle (Calopteryx splendens)

  • Schlupfzeit: Mai bis Mitte Juli
  • Flugzeit: Mitte Mai bis Oktober

Gefährdung und Schutzmaßnahmen

Laut Roter Liste Bayern gilt die Gebänderte Prachtlibelle in Bayern derzeit nicht als gefährdet. Düngeverbote im Uferbereich, breite Pufferstreifen und Gewässerrenaturierungen helfen ihr aber ebenso wie ungezählten anderen Arten der Fließgewässer.

Systematik

  • Klasse: Insekten (Insecta)
  • Ordnung: Libellen (Odonata)
  • Unterordnung: Kleinlibellen (Zygoptera)
  • Familie: Prachtlibellen (Calopterygidae)
  • Gattung: Prachtlibellen (Calopteryx)
  • Art: Gebänderte Prachtlibelle (Calopteryx splendens)