Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht
  • Klimakrise

Tiere und Pflanzen

Über uns

Kleine Königslibelle (Anax parthenope): Steckbrief

Anders als ihre große Schwester ist die Kleine Königslibelle in Bayern nicht weit verbreitet. Sehr markant sind die grünen Augen und ein großer blauer Fleck am Ende des Vorderkörpers.

Die Kleine Königslibelle (Anax parthenope) besiedelt Abbaugewässer, Seen und Teiche mit großer freier Wasserfläche und Schwimmblattzonen. Anders als bei der Großen Königslibelle erfolgt die Eiablage meist im Tandem. Für die Eiablage werden lebende Pflanzen bevorzugt, die Larven der Kleinen Königslibelle leben im sonnigen Flachwasser in Ufernähe zwischen Wasserpflanzen. Sie überwintern je nach Temperatur ein- bis zweimal.

Biologie der Kleinen Königslibelle (Anax parthenope)

  • Schlupfzeit: Mitte Mai bis Mitte September
  • Flugzeit: Mitte Mai bis Mitte September

Gefährdung und Schutzmaßnahmen

Laut Roter Liste Bayern ist bei der Kleinen Königslibelle eine Gefährdung anzunehmen, der Status aber unbekannt (Kategorie G). Die Art hat offensichtlich vom Klimawandel ebenso profitiert wie von den zahlreichen Baggerseen und schließt derzeit die Verbreitungslücke zwischen den Vorkommen im Mittelmeerraum und den nordostdeutschen Seen.

Systematik

  • Klasse: Insekten (Insecta)
  • Ordnung: Libellen (Odonata)
  • Unterordnung: Großlibellen (Anisoptera)
  • Familie: Edellibellen (Aeshnidae)
  • Gattung: Königslibellen (Anax)
  • Art: Kleine Königslibelle (Anax parthenope)