MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Über uns

Das Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil ist die zentrale Bildungsstätte des BUND Naturschutz. In einem bunt gemischten Programm finden Sie hier Bildungsangebote im Bereich Umweltbildung und Teamkooperation, interessante, hauseigene Projekte und Seminare und ein kleines Selbstversorger-Gästehaus in der einzigartigen Kulisse des Ammersees.

Berta Habersack
Berta Habersack am Ammerseeufer

Ehemalige Gerneralsvilla

Herzstück des Naturschutz- und Jugendzentrums bildet die alte Villa Habersack, deren letzte Besitzerin war die Generalswitwe Berta Habersack. Bereits 1957 legte sie fest, dass die Gründerzeitvilla samt Nebengebäuden und ihr über vier Hektar großes Anwesen in Wartaweil nach ihrem Tod dem Bund Naturschutz gehören sollten – mit der Auflage, dass alles so bleibe und hier auch künftig geforscht, gelehrt und weitergebildet würde. Eine Aufgabe, die das Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil mit Leidenschaft erfüllt und der wir bis heute treu geblieben sind.

 

Umweltbildung in Wartaweil

„Nur was man kennt, kann man auch schützen.“ Unter diesem Motto steht nun seit über zehn Jahren die Umweltbildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil.

Umweltbildung für Kinder und Jugendliche

Durch alle Jahreszeiten hindurch bieten wir Erlebnisprogramme und Forscheraktionen für Kinder und Jugendliche an, bei denen die Natur mit verschiede­nen Sinnen erfahren werden kann. Außerdem sehen wir es als unsere Aufgabe, ihnen Themen des Umwelt- und Naturschutzes näher zu bringen und Kooperationskompetenzen in einer Gruppe zu vermitteln.

Seminare und Workshops für Jugendliche und Erwachsene

In Wartaweil macht Umweltbildung aber nicht vor einem bestimmten Alter halt, im Rahmen von naturschutzfachliche Tagungen, Seminare und Workshops bieten wir auch Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, sich über Arten- und Biotopschutz in Südbayern, Feuchtgebiete, die Alpen und nachhaltigen Konsum und Lebenstil zu informieren.

Fort- und Weiterbildung von (Umwelt)Pädagog*Innen

Eine weitere wichtige Aufgabe sieht das Naturschutz- und Jugendzentrum Wartaweil darin, Methoden für die Umweltbildung anhand von Seminaren, Fort- und Weiterbildungen zu vermitteln und weiterzugeben. Lehrer, Erzieher, Kindergruppenleiter und Natur- und Erlebnispädagogen haben hier die Möglichkeit, wertvolles Wissen zu sammeln und auszutauschen.

Innovative, hauseigene Projekte

Unsere Einrichtung zeichnet sich durch einen innovativen und kreativen Umgang mit verschiedenen Aspekten der Umweltbildung aus. Zu sehen ist dieser wichtige Faktor zum Beispiel an unseren hauseigenen Projekten, wie dem Energiespardorf, dem Projekt Alpenflusslandschaften in Kooperation mit dem WWF Deutschland und dem jährlichen KinderKlimaCamp.

 

 

Das Wartaweil-Team

Ein kleiner Mitarbeiterstamm gibt sein Bestes!

Von links oben nach rechts unten: Axel Schreiner (Leitung), Max Grabmair (Haustechnik), Rita Graf (Hauswirtschaft), Holger Blascheck (Haustechnik), Sabine Bauer (Hauswirtschaft), Gertrud Heymings (Hauswirtschaft), Walter Bollwein (Buchhaltung, Controlling), Kathryn Blascheck (Hauswirtschaft), Leonie Siegling (Praktikantin), Stefanie Tafertshofer (FöJ), Birgit Geurden (Verwaltungsleitung).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Unsere externen Referenten, ausgebildete Fachleute und Umweltpädagogen, führen und begleiten die angebotenen Projekte und leiten die Seminare.

 

Kontakt

Sie würden gerne das Gästhaus oder eine Bildungsveranstaltung buchen?

Kontaktieren Sie uns oder besuchen Sie uns vor Ort!