MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Unterwegs auf der Suche nach der schönsten Wiese…

Wichtigste Grundlage für die Auswahl der Preisträger ist die Begehung und Bonitierung der von den Landwirten gemeldeten Flächen. Bereits ab Ende April war Inge Steidl, Landschaftsplanerin und BN-Mitglied aus Freising, dafür im westlichen Mittelfranken unterwegs. Für die Geländearbeiten mit mehr als 120 Einzelbegehungen standen aus organisatorischen Gründen nur knapp vier Wochen zur Verfügung. Unterstützt wurde sie von der BN-Agrarreferentin Marion Ruppaner sowie Dr. Sabine Heinz und Dr. Gisbert Kuhn (rechtes Bild) von der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft.

Erfasst wurde der Bestand an Kräutern und Leguminosen entlang einer gedachten Diagonale quer durch die Parzelle. Darüber hinaus nahmen wir weitere Daten auf, zum Beispiel landschaftliche Besonderheiten und Bewirtschaftungserschwernisse.  Sehr wichtig ist die Balance zwischen naturschutzfachlichen und landwirtschaftlichen Anforderungen. In insgesamt neun Kriterien mussten die Flächen und ihre Bewirtschafter bestehen. Maximal konnten 30 Punkte erreicht werden.

Weiter...