Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Aktionen

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht

Tiere und Pflanzen

Über uns

Lebensraum von Libellen

Während die Libellenlarven im Wasser leben, nutzt das flugfähige Insekt auch die angrenzende Umgebung als Lebensraum. Eine vielfältige Gewässerstruktur ist für ihr Vorkommen somit ebenso wichtig wie geeignete Wiesen, Felder und Waldbestände in der Nähe.

Die Larven mancher Arten sind sehr genügsam was ihr Entwicklungsgewässer anbelangt. Andere hingegen sind auf ganz spezielle Lebensräume angewiesen, zum Beispiel Bäche, Quellgebiete oder Moore, und kommen ausschließlich dort vor. Wieder andere wie die Hufeisen-Azurjungfer kommen in vielen verschiedenen Gewässertypen vor, vom Gartentümpel über Gräben bis zum Fischteich – die Lebensräume sind also je nach Art durchaus unterschiedlich. Neben der Gewässerart entscheidet auch die vorherrschende Vegetation über das Vorkommen oder Fehlen bestimmter Arten.

Wo leben Libellen?

Libellen brauchen strukturreiche Gewässer für die Entwicklung ihrer Larven und die Möglichkeit zur Jagd nach kleineren Insekten. Für Arten der Stillgewässer gilt z. B.: je reichhaltiger die Vegetationszonen sind, umso mehr Arten können dort leben. Dies fällt bei vom Menschen genutzten Fischteichen besonders auf. Teiche mit Seerosen, Unterwasservegetation, einem breiten Röhrichtgürtel, flacher Verlandungszone und niedrigem Fischbesatz weisen eine vielfach höhere Arten- und Individuendichte an Libellen auf als von Vegetation freigeräumte, „nackte“ und mit Fischen überbesetzte Hochleistungsteiche. Doch die Frage, wo Libellen leben, ist damit noch nicht vollständig beantwortet.

Libellen brauchen ein gutes Umfeld

Weil Libellen oft über Bächen oder Teichen beobachtet werden, nehmen einige Menschen an, alle Libellen würden nur an Gewässern vorkommen. Das stimmt jedoch nicht. Die Libellen-Lebensräume unterscheiden sich im Laufe der Entwicklung gewaltig, eigentlich muss man von zwei verschiedenen Lebensräumen sprechen: Während Libellenlarven ausschließlich im Wasser zu finden sind, können die erwachsenen Tiere auch fern von Gewässern vorkommen. Deshalb kommt dem Landlebensraum in der Umgebung eine hohe Bedeutung zu.

Gut besonnte, windgeschützte und blütenreiche Wiesen und Brachen mit vielen Fluginsekten sind wichtige Jagd- und Reifungsgebiete und bieten mit Gehölzen Ruheplätze. Alle Libellenarten verbringen also einen Teil ihres Lebens am Wasser und einen anderen Teil abseits davon. Larvenentwicklung, Reifeflug, Jagd, Paarung und Eiablage finden bei vielen Libellenarten jeweils in unterschiedlichen Lebensräumen statt. Folglich ist auch für diese Tierarten ein guter Verbund der unterschiedlichen Lebensräume besonders wichtig.

Libellen-Lebensräume in Bayern

Trotz eines gewaltigen Wissenszuwachses über die Libellenverbreitung in Bayern durch die Geländearbeit Hunderter engagierter Libellenkundler seit den 1970er-Jahren: ganze Regionen sind noch wenig erforscht. In vielen Gebieten wären nach zwei bis drei Jahrzehnten nun vergleichende Neuaufnahmen wichtig. Wünschenswert wären auch kontinuierliche Langzeiterfassungen an ausgewählten Gewässern. Es gibt so unendlich viel zu entdecken! Dabei kann auch das neue Online-Portal helfen. Es soll Libellenfreunden erleichtern, ihre Beobachtungen zu dokumentieren und so für den Schutz von Libellen zur Verfügung zu stellen.