Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht
  • Klimakrise

Tiere und Pflanzen

Über uns

B2: Ortsumgehungen Garmisch-Partenkirchen und Eschenlohe

Offizielle Planung:

Bauziel: 2-streifiger Neubau / Ortsumfahrung Garmisch, 4-streifiger Neubau/ Ortsumfahrung Eschenlohe

Länge: 4,9 km + 3,8 km

Kosten: 158,9 Mio. € + 108,2 Mio. €


BN-Bewertung: Der BUND Naturschutz lehnt beide Projekte ab. Durch den Bau der Ortsumfahrung in Eschenlohe wird das Loisachtal stark belastet. Das Projekt greift massiv in FFH-Gebiete ein. Auch die Schadstoffbelastung in der Natur- und Erholungsgebieten wird deutlich erhöht. Die danebenliegende Bahnstrecke wird vernachlässigt, auch der nicht motorisierte Verkehr wird nicht beachtet. Mit der Ortsumfahrung bei Garmisch wird die Strecke der B 2 noch attraktiver für den Transitverkehr, so lässt sich die angebliche Reduzierung der Lärm- und Abgasbelästigung nicht erreichen.

 

Alternativen: In Bezug auf die Ortsumfahrung bei Eschenlohe plädiert der BUND Naturschutz für eine Ertüchtigung der vorhandenen B 2 und den schnellen Bau eines bisher nicht vorgesehenen Radweges. Bei der Planung der Ortsumfahrung Garmisch kann allenfalls zugestimmt werden, wenn mit der beanspruchten Landschaft verantwortlich und entsprechend der Sensibilität der Landschaft des Gebirgstales umgegangen wird. Zudem ist die Bahnstrecke München – Garmisch-Partenkirchen auszubauen.