Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Aktionen

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht

Tiere und Pflanzen

Über uns

Presse+Aktuelles

BUND Naturschutz fordert wirksames Klimaschutzgesetz und einen ambitionierten Ausbau der Erneuerbaren Energien

Anlässlich des heute beginnenden Petersberger Klimadialogs fordert der BUND Naturschutz von CSU-Parteivorsitzenden Dr. Markus Söder, das Urteil des Bundesverfassungsgerichts endlich zum Anlass für ein wirksames Klimaschutzgesetz zu nehmen. Deutschland muss auf den Pfad des Pariser 1,5 ° Grad-Klimaversprechens geführt werden - und das schnellstmöglich. Dr. Markus Söder kann sowohl als Parteivorsitzender und damit Teil der Bundesregierung, als auch als bayerischer Ministerpräsident einen entscheidenden Teil zum Klimaschutz beitragen.

06.05.2021

"Markus Söder muss ein Klimaschutzgesetz auf den Weg bringen, das die Pariser Klimaschutzziele einhält. Die Staatsregierung muss kein halbes Jahr nach der Verabschiedung des bayerischen Klimaschutzgesetzes ein neues vorlegen, das den Namen auch verdient", so Richard Mergner, Landesvorsitzender BUND Naturschutz.  

Der BUND Naturschutz fordert für einen wirksamen Klimaschutz, dass die Klimaziele für 2030 deutlich angehoben werden, um einen Pfad sicher zu stellen, mit dem Bayern, wie Markus Söder Montag angekündigt hat, im Jahr 2040 klimaneutral wird.

Erneuerbare Energien müssen ambitioniert und konsequent ausgebaut werden. "Wir benötigen neben einer Solaroffensive mit einer Solarpflicht für jedes Dach bei Um- und Neubau eine Abschaffung der 10-H-Abstandsregel. Ohne einen ambitionierten Ausbau der Windenergie laufen wir ungebremst in die Klimakatastrophe." sagt Martin Geilhufe, Landesbeauftragter.