MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

„Botschaften haben nichts an Aktualität verloren“

Auch Kunst kann aktiver Naturschutz sein. Für seine treffenden Darstellungen zahlreicher umweltpolitischer Themen verlieh der BUND Naturschutz (BN) am Freitag dem renommierten Karikaturisten Horst Haitzinger die Bayerische Naturschutzmedaille.

25.10.2019

Ob es der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl ist, der angesichts des Zustands von Nord- und Ostsee dazu rät, “besorgt zu tun”, oder ob es Angela Merkel ist, die sich mit Schneckenhaus und im Schneckentempo in Richtung Klimapolitik aufmacht: Die Karikaturen von Horst Haitzinger sind bekannt – und bei manchen sicher auch gefürchtet – dafür, dass sie den Nagel auf den Kopf treffen. Der in München lebende Künstler ist seit Langem als Karikaturist für die Nürnberger Nachrichten und die tz sowie viele andere Medien tätig. Der BN und Horst Haitzinger verbindet ein langjähriges gemeinsames Engagement, hat doch der Künstler dem Verband schon häufig seine Werke für Flyer, Plakate oder T-Shirts zur Verfügung gestellt. Wegen seiner großen Verdienste hat der BUND Naturschutz Horst Haitzinger die Ehrung im Nürnberger Museum Industriekultur verliehen, im Rahmen der Jubiläumsausstellung mit Karikaturen Haitzingers anlässlich seines 80. Geburtstags.

“Sie haben Umweltpolitik gemacht”, stellte Michael Husarek, Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten, fest. Er berichtete, welch spannender Moment es immer sei, wenn die Haitzinger-Karikatur in der Redaktion eintreffe. Ihm gelinge es immer wieder, mit wenigen Federstrichen eine Botschaft zu vermitteln.

Der BUND-Vorsitzende Hubert Weiger sprach dem Künstler den Dank “aller umweltengagierter Menschen” aus. Es gebe keine Chance, Klimaschutzpolitik umzusetzen, ohne die Menschen zu motivieren. “Dafür ist Ihr Werk von großer Bedeutung.”

In seiner Laudatio würdigte der BN-Vorsitzende Richard Mergner den Geehrten als “Meister des deftigen Strichs”, dessen Botschaften nichts an Aktualität verloren hätten. Der Verband sei ihm zu großem Dank verpflichtet dafür, dass er Bewusstseinsbildung betreibe. Mergner zog verbal den Hut vor Haitzingers großer Leistung. Rund 15.000 Karikaturen schuf er bislang. Mergner bescheinigte dem aus Österreich stammenden Künstler, weder wehmütig noch zynisch geworden zu sein, obwohl er sich mit so vielem auseinandersetzen müsse.

Der Geehrte blickte zurück in seine Kindheit: Er hätte sich nie vorstellen können, dass die für ihn völlig selbstverständliche Liebe zur Natur einmal zu einem politischen Thema werden würde. Er freue sich riesig über die Auszeichnung, betonte Haitzinger und kündigte an, sich in seinem bevorstehenden Ruhestand gerne wieder für den BUND Naturschutz zu engagieren.

Die Bayerische Naturschutzmedaille wurde in den 70er-Jahren vom BN ins Leben gerufen und wird an Persönlichkeiten verliehen, die sich in herausragender Weise um den Umwelt- und Naturschutz verdient gemacht haben.

Für Rückfragen:
Luise Frank
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0941/29720-22
Mobil: 0176/61883632
E-Mail: luise.frank@bund-naturschutz.de

Hintergrundinformation: BUND Naturschutz
Der BN ist mit rund 245.000 Mitgliedern der größte Natur- und Umweltschutzverband Bayerns. Er setzt sich für unsere Heimat und eine gesunde Zukunft unserer Kinder ein – bayernweit und direkt vor Ort. Und das seit über 100 Jahren. Der BN ist darüber hinaus starker Partner im deutschen und weltweiten Naturschutz. Als Landesverband des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) ist der BN Teil des weltweiten Umweltschutz-Netzwerkes Friends of the Earth International. Als starker und finanziell unabhängiger Verband ist der BN in der Lage, seine Umwelt- und Naturschutzpositionen in Gesellschaft und Politik umzusetzen.