MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Pressemitteilungen

02.12.2020 / Main-Spessart - Auch Bio-Weihnachtsbäume sind ein Beitrag zum Naturschutz. Denn bei Weihnachtsbäumen aus konventioneller Produktion wird gespritzt und gedüngt – zum Schaden für Mensch und Natur. Der BUND Naturschutz… weiter

02.12.2020 / Aschaffenburg - B 469-Ausbau: Wald- und Naturzerstörung befürchtet: Im laufenden Planfeststellungsverfahren hat der BUND Naturschutz in Bayern e.V. (BN), eine umfangreiche Stellungnahme eingereicht, die den Ausbau… weiter

02.12.2020 / Würzburg - Auch Bio-Weihnachtsbäume sind ein Beitrag zum Naturschutz. Denn bei Weihnachtsbäumen aus konventioneller Produktion wird gespritzt und gedüngt – zum Schaden für Mensch und Natur. Der BUND Naturschutz… weiter

02.12.2020 / Nürnberg-Stadt - Aufgrund der aktuellen Corona-Situation muss unsere Geschäftsstelle leider bis auf Weiteres für Publikumsverkehr geschlossen bleiben. weiter

01.12.2020 / Höchstadt-Herzogenaurach - Ein Adventskalender für Artenkenner und solche, die es werden wollen. Nette Preise zu gewinnen: Hauptpreis: Einzelmodul Wildbienennisthilfe gesponsert von der Firma Wildbienenglück (im Wert von 139… weiter

01.12.2020 / Nürnberg-Stadt - Die Bahn plant ein neues ICE-Werk im Raum Nürnberg. Das ist schön, wir unterstützen die Verkehrswende! Aber leider zieht die Bahn auch Standorte im Bannwald bei Altenfurt und Fischbach in Betracht.… weiter

01.12.2020 / Regensburg -

Auswahl an Themen:

Klima-Demo / Klimaschutzgesetz

Termin am Landratsamt

Bitte Online Petition Müllkraftwerk Schwandorf zeichnen!

BBP „Bei der Anhalt & Klosterackerweg“

weiter

01.12.2020 / Memmingen-Unterallgäu - Alle Jahre wieder ... wie man beim Einkauf von Weihnachtsbäumen Pestizide und lange Transportwege vermeiden kann und wo man fündig wird, verraten wir in unserer aktuellen Pressemitteilung weiter

01.12.2020 / Regensburg - Als unterhaltsame Abwechslung im Teil-Lockdown lädt der BUND Naturschutz Regensburg für den 9. Dezember um 19 Uhr ein zu einem virtuellen Diavortrag "Gerettete Landschaften" (via Zoom). weiter

30.11.2020 / Höchstadt-Herzogenaurach - Der „Schneidersweiher“ bei Poppenwind war ehemals mit Seggen gut bewachsen. Aber Schilf hatte sich in den vergangenen Jahren stark ausgebreitet. weiter