Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Eichhörnchen beobachten und melden

Themen

  • Übersicht
  • Klimakrise

Tiere und Pflanzen

Über uns

Kein ICE-Werk im Reichswald!

Ausgerechnet im Schutzgebiet des Nürnberger Reichswalds will die Bahn ein Ausbesserungswerk für ICE-Züge bauen. Dabei gibt es eine Alternative für den Standort im Nürnberger Hafen. Unterschreiben Sie jetzt für den Schutz des Reichwaldes!

Der Nürnberger Reichswald ist eines der größten Waldgebiete Bayerns. Er ist die grüne Lunge Nürnbergs, Naherholungsgebiet, Klimaregulator, europäisches Vogelschutzgebiet und Biotop für seltene Tiere und Pflanzen. Seit langem verteidigen wir diesen Wald gegen den Flächenhunger der Großstadt, gegen Baulöwen und Verkehrsplaner.

Auch jetzt ist der Reichswald wieder akut bedroht: Die Bahn will im Reichswald ein Ausbesserungswerk für ihre ICE-Züge bauen. Dafür müssten 35 bis 46 Hektar Wald gerodet werden. Dabei gibt es einen Natur schonenden Alternativstandort im Hafen Nürnberg. Den zieht die Bahn jedoch nicht in Betracht und gefährdet damit die Heimat vieler seltener Tiere und ein Vogelschutzgebiet von europäischem Rang. Das muss nicht sein!

Der BUND Naturschutz begrüßt den Ausbau der Bahn als Teil der notwendigen Verkehrswende. Aber ein großes Werk ausgerechnet im Schutzgebiet des Nürnberger Reichwaldes zu errichten, ist unsinnig. Zumal es im Hafen Nürnberg eine bessere Alternative gibt.

Für ihr Vorhaben hat die Bahn bei der Regierung von Mittelfranken jedoch nur drei verschiedene Standorte im Reichswald beantragt. Die Regierung hat nun das Raumordnungsverfahren gestartet, um die eingebrachten Standorte zu prüfen.

Hier liegt eine Chance für alle Waldfreunde und Naturschützer: Bis 30. Juni 2022 konnte jeder Bürger im Rahmen des Raumordnungsverfahrens die wald- und flächenschonende Alternative im Hafen Nürnberg einfordern. Wir haben über 15.000 Einwendungen übergeben.

Schließen Sie sich an und fordern Sie mit uns den Standort im Nürnberger Hafen ein!