MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

KRÖTEN SAMMELN FÜR DIE KATZ: BN startet Haus- und Straßensammlung 2015

„Kröten sammeln“ gehen von 9. bis 15. März 2015 rund 30 000 Kinder, Erwachsene und Jugendliche. Sie bitten um Spenden für den BUND Naturschutz (BN).

Wildkatze (Foto: Thomas Stephan)

06.03.2015

Es ist die größte derartige Aktion im Umwelt- und Naturschutzbereich in Bayern. Mit den Spendengeldern werden zum Beispiel Schutzgrundstücke gekauft oder das Engagement für Energiewende und Klimaschutz oder für gentechnikfreie Lebensmittel finanziert. Oder das Geld ist – im ganz wörtlichen Sinne – für die Katz. Für die Wildkatze nämlich, die dank jahrzehntelanger Bemühungen heute wieder durch Bayerns Wälder streift. 2014 konnten erstmals auch südlich der Donau Wildkatzen nachgewiesen werden. Eine sensationelle Entdeckung! Jetzt gilt es, die Lebensräume der Wildkatze zu vernetzen. So beteiligt sich der BN am Projekt „Wildkatzensprung“, das grüne Korridorverbindungen zwischen großen Waldgebieten schaffen soll.
So können die seltenen Waldbewohner gefahrlos wandern.

„Noch ist die Wildkatze sehr selten“, erläutert BN-Vorsitzender Hubert Weiger. „Nur etwa 200 bis 250 Tiere leben in Bayern. Mit Ihren Spenden tragen Sie dazu bei, dass die scheue Waldbewohnerin in unseren Wäldern wieder eine Heimat findet.“ Ohne die Spenden aus der Sammelwoche könnten solche Projekte nicht verwirklicht werden, denn der BN verzichtet als eine der wenigen Natur- und Umweltschutzorganisationen in Europa auf Sponsoring, um seine Unabhängigkeit zu wahren.

Mehr Informationen

Erfahren Sie mehr über die Haus- und Straßensammlung

www.bund.net/wildkatzenfotos: Hier finden Pressevertreter weitere druckfähige Wildkatzenbilder. Die Bilder können bei Nennung des Fotonachweises "Foto: BUND/Thomas Stephan" honorarfrei verwendet werden.

Für Rückfragen

Peter Rottner
Landesgeschäftsführer
BUND Naturschutz in Bayern e.V.
Tel. 09 41 / 2 97 20 12
peter.rottner@bund-naturschutz.de