MenuBUND Naturschutz in Bayern e. V.

Kirschenprojekt

Gesunder Genuss

Kirschen von regionalen Streuobstwiesen bieten ein köstliches Geschmackserlebnis von einzigartiger Fülle und Ausgewogenheit. Sie kommen ohne lange Transportwege erntefrisch und vollreif auf den Tisch und schmecken viel besser als auf Größe gezüchtetes, wässriges Einheitsobst.

Die Streuobst-Kirschgärten werden extensiv bewirtschaftet, das heißt nicht gedüngt und nur bei Bedarf gespritzt. Die Kirschen gedeihen auf natürliche Weise und sind daher besonders gesund.


Einen besonderen Vorteil bieten die Frühkirschen wie zum Beispiel die „Großrote“: Sie reifen vor dem jahreszeitlichen Auftreten der Kirschfruchtfliege und sind daher auch ohne Spritzung madenfrei.

Die acht guten „Kerne“ der Kirsche:

  1. Die enthaltenen Vitamine stärken unser Immunsystem .
  2. Haut und Bindegewebe bleiben durch Enzyme elastisch und länger faltenfrei.
  3. Die Nerven profitieren von der reichlich vorhandenen Folsäure.
  4. Die Kieselsäure der Kirschen stärkt Haare, Nägel und Knorpelschichten an den Gelenken .
  5. Eisen fördert die Zellatmung und die Bildung roter Blutkörperchen.
  6. Das Herz wird durch den hohen Kaliumgehalt gestärkt.
  7. Antibakterielle Enzyme blockieren Karies und schützen unsere Zähne .
  8. Ballaststoffe aktivieren die Verdauung und entziehen dem Essen Schadstoffe.


Gönnen Sie sich das gesunde Geschmackserlebnis dieser Kirschen!

Kirschenmännla backen